1822direkt Depot
1822direkt broker depotkonto
Breites Spektrum an Finanzdienstleistungen
Attraktive Neukundenboni
Sehr hohe Gebühren für Auslandsorder
Funktionen
Aktienhandel
ETF
Kryptowährung
Sparpläne
Einzahlungsmöglichkeiten
1822direkt broker depotkonto
1822direkt Depot: Test und Vergleich 2021

Überblick über das 1822direkt Depot

Als 100-prozentige Tochter der Frankfurter Sparkasse bietet die 1822direkt alle Leistungen einer Vollbank an. Sie spricht bevorzugt Kunden an, die ihre Bankgeschäfte ausschließlich online abwickeln wollen, denn einen Filialservice hält die Bank nicht vor. Der Kunde profitiert von diesem Onlineservice vor allem durch eine günstige Kostenstruktur, denn die 1822direkt kann Kostenvorteile direkt an ihre Klienten weitergeben. Die Bank kommt somit vor allem für Anleger in Frage, die alle Bankgeschäfte aus einer Hand wünschen und die ihre Geldanlagen schnell, flexibel und unabhängig bei einer Online-Vollbank verwalten wollen.

1822direkt: Eine Vollbank für internetaffine Kunden

Die 1822direkt bietet alle Leistungen an, die der Kunde von einer Bank erwartet. Im Zentrum des Produktspektrums steht das kostenfreie Girokonto, das auch als Variante für Studierende erhältlich ist. Ergänzt wird das Online-Banking um Angebote für Tages- und Festgelder. Hier möchte die Tochter der Frankfurter Sparkasse mit attraktiven Konditionen locken. Ganz ähnlich verhält es sich bei den Kreditangeboten. Mit einem klassischen Ratenkredit und mit der 1822direkt-Baufinanzierung bietet sie für jeden Finanzierungswunsch eine passende Variante. Vor allem bei der Baufinanzierung müssen interessierte Kunden beachten, dass es keine persönliche Beratung in einer Filiale gibt. Bei einem komplexen Produkt, wie es die Baufinanzierung immer ist, sind alle Fragen telefonisch oder online zu klären. Wer sich damit einverstanden erklären kann, profitiert im Gegenzug von attraktiven Konditionen und günstigen Zinsen. Mit zwei Kreditkarten aus dem Hause Visa rundet die Internetbank ihr Produktportfolio der klassischen Bankdienstleistungen ab.

Vor- und Nachteile des 1822direkt Depots


Vorteile

  • Rabatte und Vorteile für Vieltrader
  • Kostenfreie Depotführung für aktive Nutzer
  • Regelmäßige Aktionen für Neu- und Bestandskunden


Nachteile

  • Kein Daytrading
  • Handel an ausländischen Börsen ist sehr teuer
  • Kein Handel mit CFDs, Futures oder Optionen


Kosten und Gebühren des 1822direkt Depotkontos

Die Depotführung bei der 1822direkt Bank ist unter Bedingungen kostenlos. So müssen Sie keine Gebühren bezahlen, wenn Sie einen Depotbestand haben oder mindestens eine Order pro Quartal ausführen. Falls dies nicht der Fall ist, belaufen sich die Depotgebühren auf 3,90 Euro pro Monat. Das Depot der 1822direkt ist damit immer noch erschwinglich, selbst wenn Sie mal keine Order ausführen. Die Gebühren für Order sind aus einer fixen Gebühr und einer volumenabhängigen Rate zusammengesetzt. So fallen für jede Inlandsorder 4,95 Euro an, zuzüglich 0,25% des Ordervolumens. Die zusammengesetzte Rate beläuft sich in jedem Falle auf mindestens 9,90 Euro und maximal 59,90 Euro. Das ist im Vergleich zu anderen Anbietern ein eher happiger Preis für Inlandsorder, aber nicht zu vergleichen mit der Gebühr für Auslandsorder: Hier müssen Trader mit einer Pauschalgebühr von 49,95 Euro rechnen, zuzüglich der 0,25% des Ordervolumens. Die Auslandsorder-Gebühr beträgt dann mindestens 54,95 Euro, ein Maximum existiert nicht. Hier sollten Sie also im Voraus genau abwägen, ob sich das Trading bei 1822direkt bei diesen hohen Gebühren für Sie lohnt.

Zu den Ordergebühren kommen außerdem noch die Handelsplatzgebühren. Diese entfallen bei den 15 Direkthandelspartnern der Bank, belaufen sich aber sonst auf 2,95 Euro im Inland und 20 Euro im Ausland. Die Direkthandelspartner der 1822direkt Bank sind unter anderem Lang & Schwarz, ING Bank N.V., Bank Vontobel AG, Baader Bank AG, BNP Paribas, Deutsche Bank, Citi, Goldman Sachs International, HypoVereinsbank, Société Générale S.A., Tradegate, UBS, DZ Bank, HSBC und die Wolfgang Steubing AG.

Mehr zu den 1822direkt Depotgebühren

1822direkt depotkonto
1822direkt Depotgebühren
Das 1822direkt Depot überzeugt mit niedrigen Gebühren und einer intuitiven Handhabung Mittlerweile gibt es viele Anbieter, bei denen Interessenten ein Depot zu nur geringen Kosten eröffnen können. Einer davon ist 1822direkt – die Ausgaben belaufen sich beim Wertpapierhandel in der Regel zwischen 4,95 Euro und 9,90 Euro. Doch ist nicht jeder Dienstleister automatisch für Sie

Online-Banking und Brokerage aus einer Hand

Ihr Internet-Banking ergänzt die 1822direkt um ein breites Angebot im Wertpapierhandel. Die Tochter der Frankfurter Sparkasse bietet ihren Kunden damit ein vielfältiges Portfolio an Bankleistungen an. Sie ist deshalb besonders interessant für Anleger, die alle Bankgeschäfte aus einer Hand beziehen wollen und nicht mit unterschiedlichen Dienstleistern in Kontakt stehen wollen. Darüber hinaus spricht die Bank bevorzugt private Investoren an, die sich selbständig um ihre Geldanlagen kümmern wollen und die die Märkte eigenständig im Auge behalten. Die 1822direkt ist an alle deutschen Börsen angebunden. Sie ermöglicht den Handel an der Börse über Quotrix und über fünfzehn Partner im Direkthandel außerhalb der Börse. Der außerbörsliche Handel ist nicht nur zu den normalen Handelszeiten an der Börse möglich, sondern von Montag bis Sonntag in der Zeit von 08.00 Uhr bis 23.00 Uhr. Damit will die Bank ihren Kunden ein Höchstmaß an zeitlicher und räumlicher Flexibilität für den Kauf und Verkauf von Wertpapieren anbieten. Zugang zum Wertpapierhandel erhalten die Kunden über die Internetpräsenz der 1822direkt. Der Kunde kann hier alle Finanz- und Bankgeschäfte einschließlich dem Kauf und Verkauf von Wertpapieren über eine einzige Plattform durchführen. Eine spezielle Handelssoftware ist nicht erforderlich. Somit sind der Kauf und der Verkauf von jedem Computer aus möglich.

Über 10.000 Fonds im Angebot

Das 1822direkt Depotkonto hat über 19.500 Fonds von anerkannten Fondsgesellschaften im Angebot. Bei über 3.700 Fonds erhält der Kunde einen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, der bei einigen Top-Fonds sogar bis zu 100 Prozent ausmacht. Über 5.600 Fonds werden ohne Ausgabeaufschlag angeboten. In regelmäßigen Abständen stellt der Anbieter Fonds vor, die gerade eine besonders attraktive Performance am Markt zeigen. Der Anleger bleibt so stets auf dem Laufenden, welche Fonds gerade besonders gefragt sind und entsprechend gute Renditen versprechen. In der Kategorie Best Preis Fonds findet der Anleger regelmäßig neue Fonds mit einem Rabatt von 100 Prozent auf den Ausgabeaufschlag. Wer sich eine solide Altersvorsorge aufbauen möchte, entscheidet sich vielleicht für einen Sparplan. Die 1822direkt hat über 1.400 Fonds im Zugriff, bei denen ebenfalls ein Verzicht auf den Ausgabeaufschlag eingeräumt wird und die besonders gut für die Besparung in einem Sparplan geeignet sind. Die Mindesteinlagesumme beträgt monatlich 50 Euro. Somit können private Anleger schon mit geringen Summen einen renditestarken Sparplan abschließen. Das Börseninformationssystem bietet mit Hilfe des Fonds-Finders einen schnellen Überblick über geeignete Fonds und erleichtert auch dem eher unerfahrenen Anleger die Auswahl eines geeigneten Anlageprodukts.

Leistungen des 1822 direkt Depotkontos

Als Vollsortimenter bietet die 1822direkt nicht nur klassische Fonds für private Anleger an. Sie rundet ihr Produktspektrum mit Zertifikaten, Optionsscheinen und Anleihen ab. Somit kommt sie als Depotbank auch für erfahrene Trader und für Profi-Anleger in Frage. Fast alle Emittenten stehen zur Auswahl, auf einige Anbieter ist der Zugriff im außerbörslichen Direkthandel möglich. Der Handel außerhalb der Börsen ist möglich für Aktien, Optionsscheine und Zertifikate, der Trader ist hier nicht an die normalen Börsenzeiten gebunden. Börsenmakler sind im Handel nicht involviert, somit hat der Trader auch keine Maklercourtage zu tragen. Er profitiert also von einer angemessenen Rendite, die nicht durch unnötige Kosten geschmälert wird. Der ZertifikateFinder weist den Weg zum besten Zertifikat, er wird jeweils in Abhängigkeit von der aktuellen Marktlage gesteuert.

Ergänzende Angebote für Trader und Profis

In den Sparten Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Optionsscheinen kann sich der private Anleger im Wissensbereich zur jeweiligen Assetklasse informieren. Hier wird jedes Anlageprodukt verständlich erläutert. Auch Einsteiger finden dadurch recht schnell Zugang zum Wertpapierhandel. Das breite Produktspektrum macht die 1822direkt zu einem interessanten Anbieter für Bankkunden, die eine Vollbank für ihr Internet-Banking und für ihre Wertpapiergeschäfte suchen. Diese Vielfalt wurde von unabhängiger Stelle mehrfach ausgezeichnet. Das Magazin €uro hat die Direktbank im August 2014 für ihre Baufinanzierungen zum Testsieger gekürt. In den Kategorien Volltilger und Sofortdarlehen kam die Tochter der Frankfurter Sparkasse jeweils auf den ersten Rang. In regelmäßigen Abständen bietet die Bank außerdem Sonderaktionen im Bereich Wertpapierhandel an. So erhält ein Bestandskunde beispielsweise eine Aktivierungsprämie über 100 Euro, wenn er sich für das Depotkonto der 1822direkt entscheidet. Ein Neukunde profitiert dagegen von besonders günstigen Kosten für jede einzelne Order, die bis zu einem Zeitraum von sechs Monaten gewährt werden. Auch Free-Buy-Aktionen für ETF-Sparpläne, für Zertifikate, Optionsscheine oder Anleihen sind erhältlich. So spricht die 1822direkt gezielt Kunden an, die ihre gesamten Bankgeschäfte auf die Online-Bank aus dem Haus der Frankfurter Sparkasse verlagern wollen.

Neukundenaktionen

Momentan läuft wieder eine der regelmäßigen Neukundenaktionen bei 1822direkt. Wenn Sie bis zum 02.05.2021 ein Depot eröffnen, erhalten Sie einen Amazon Gutschein im Wert von 100 Euro. Dafür müssen Sie den Depoteröffnungsantrag bis zum 02.05.2021 heruntergeladen oder generiert haben und bis zum 31.05.2021 die Eröffnung abgeschlossen haben. Ein weiteres Kriterium für den Gutschein ist die Einrichtung eines Sparplans, der eine Sparrate von mindestens 50 Euro hat und monatlich spätestens ab Ende Juni 2022 für zwölf Monate ausgeführt wird.

Depoteröffnung bei der 1822direkt

Die Eröffnung eines Depots ist bei der 1822direkt Bank einfach und schnell online möglich. Für die Eröffnung brauchen Sie lediglich Ihren Personalausweis oder Reisepass, SteuerID und eine E-Mail-Adresse.

Erster Schritt

Als erstes müssen Sie ein übersichtliches Formular ausfüllen und Angaben zu ihrer Person machen. Dazu gehören Rahmendaten wie Vor- und Zuname, Geburtsdatum, Wohnsitz, Staatsangehörigkeit, Steueridentifikationsnummer, aktuelles Beschäftigungsverhältnis sowie E-Mail und Mobilnummer.

Zweiter Schritt

Danach geht es weiter mit der Einrichtung Ihres Verrechnungskontos. Sie müssen zwingend ein Verrechnungskonto miteröffnen, dieses wird dann als normales und gebührenfreies Tagesgeldkonto bei der 1822direkt geführt. Dazu müssen Sie natürlich auch ein Referenzkonto angeben, von dem Geld auf Ihr Depot eingezahlt werden kann. Hier können Sie einfach Ihr normales Girokonto nutzen, wofür Sie lediglich die IBAN angeben müssen. In diesem Schritt können Sie außerdem angeben, ob Sie bereits ein anderes Wertpapierdepot besitzen und dieses übertragen möchten. Dabei ist Ihnen die Bank kostenlos behilflich.

Dritter Schritt

Im dritten Schritt müssen Sie noch einige letzte Angaben machen, zum Beispiel wie viel Erfahrung im Wertpapierhandel Sie bereits gesammelt haben. Anschließend müssen Sie den fertigen Antrag ausdrucken, unterschreiben und einschicken. Wenn der Antrag eingegangen ist, müssen Sie nur noch Ihre Identität verifizieren. Das funktioniert entweder über PostIdent oder VideoIdent. Wir empfehlen VideoIdent zu nutzen, da dies unkomplizierter und schneller vonstatten geht. Außerdem brauchen Sie hierfür lediglich ein gültiges Ausweisdokument. Nachdem Sie Ihre Identät bestätigt haben, können Sie auch schon loslegen mit dem Handeln.

Fazit – für welche Anleger eignet sich das Depot?

Die 1822direkt Bank eignet sich vor allem für Anleger, die ein sicheres Rundumpaket suchen. Der Anbieter bietet eine große Anzahl von Finanzdienstleistungen an, auch unabhängig vom Wertpapierhandel. Durch die langjährige Erfahrung und die deutsche Einlagensicherung durch die BaFin bis 100.000 Euro können Anleger sich hier gut aufgehoben fühlen. Außerdem können besonders Neukunden von Rabatten und Aktionen profitieren, womit sich auch auf längere Sicht einiges sparen lässt. Dies gelt ebenso für Vieltrader, da auch hier Gebühren entfallen und Rabatte gewährt werden. Allerdings ist das Depot im Vergleich sehr teuer, besonders was Auslandsorder betrifft. Auch auf den Handel mit CFDs und Futures wird komplett verzichtet. Wenn Sie also eher kleinere Beträge über eine lange Zeit sparen möchten oder am ausländischen Börsenhandel interessiert sind, sollten Sie sich nach Alternativen umschauen.

Kostenpunkt 1822direkt Depot
Jahresgebühr
46,80 €
Depoteröffnung
0,00 €
XETRA Min. Kosten / Order
9,90 €
XETRA Max. Kosten / Order
59,90 €
Telefonpauschale
12,90 € / Order
Mail- / Postpauschale
12,90 € / Order
Ausfsichtsbehörde
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Mindesteinlage bei Eröffnung
Keine Mindesteinlage notwendig
1822direkt broker depotkonto
Breites Spektrum an Finanzdienstleistungen
Attraktive Neukundenboni
Sehr hohe Gebühren für Auslandsorder
Das könnte Sie auch interessieren