S Broker Depotkonto

Jahresgebühr
47,88 €Depotgebühren entfallen ab einem Trade im Quartal oder ab einem Vermögensbestand von mind. 10.000 €.
 
Orderkosten / XETRA
8,99 €
  • Kostenloses Demokonto
  • Kostenlose Realtime-Kurse
  • Zahlreiche Handelsmöglichkeiten
  • Vergleichsweise hohe Depotkosten
  • Prozentual berechnete Orderkosten mit hoher Deckungssumme
Kosten und Gebühren XETRA

Übersicht: S Broker der Sparkassen-Gruppe

S Broker ist der Online-Broker der Sparkassen Finanzgruppe. Der Broker der S Broker AG & Co. KG ist bereits seit 2001 am Markt etabliert. Dabei ist der S Broker dem Sicherungssystem der Sparkassen Finanzgruppe angeschlossen. Der S Broker kombiniert das Fachwissen der Sparkassen als einem der größten Finanzdienstleister in Deutschland mit einem umfassenden Angebot, das vor allem für Trader interessant ist. Mehr als 140.000 Trader sind beim S Broker bereits angemeldet und erleben hier ein weitreichendes Angebot und eine hohe Kompetenz im Wertpapiergeschäft. Neben der Grundlage des Wertpapierhandels der Sparkassen-Filialen bietet der S Broker eine Online-Handelsplattform für selbstverwaltete Depots.

Kombination aus Hausbank und Broker

Beim S Broker erfährt der Kunde eine interessante Mischung aus dem Produktspektrum seiner etablierten Hausbank unter der Sparkassen Finanzgruppe und aus dem üblichen Angebot bekannter Online-Broker. Das heißt, der Sparkassen-Broker bietet Anlegern die Wahl zwischen Aktien, Anleihen, Fonds, Zertifikaten, ETCs, ETFs und Differenzkontrakten. Der Trader hat mit dem Online-Broker der Sparkassen Zugriff auf viele nationale und internationale Börsen und kann auch über den Direkthandel einsteigen.

Neben dem umfangreichen Tradingangebot im Broker hat der Anleger aber auch Zugriff auf die ganz klassischen Leistungen der Sparkasse. So besteht mit dem KontoPlus die Möglichkeit, ein Tagegeldkonto zu sehr attraktiven Zinsen abzuschließen und dieses ebenfalls im Depot zu führen. Durch die Kombination der klassischen Angebote einer Vollbank mit dem Produktspektrum eines Brokers wie S Broker einerseits für Anleger interessant, die alle Bankgeschäfte bei der Sparkassen Finanzgruppe abwickeln und die dabei zunehmend auf das Onlineangebot umsteigen. Andererseits spricht der Sparkassen-Broker Kunden an, die aktiv traden wollen und die dabei auf eine bekannte Bank mit Sitz in Deutschland vertrauen wollen. Es ist letztlich die attraktive Mischung aus dem Angebot der Hausbank und des Brokers, die S Broker zu einem empfehlenswerten Anbieter am Markt macht.

Vor- und Nachteile des S Broker

Vorteile

  • Sicherheit durch langjährige Erfahrung im Finanzsektor
  • An das Sicherungssystem der Sparkassen Finanzgruppe angeschlossen
  • Guter Kundenservice
  • Breite Auswahl an Wertpapieren

Nachteile

  • Depotführungsgebühren bei einem Depotbestand von unter 10.000 Euro
  • Hohe Ordergebühren beim Wertpapierhandel
  • Sparplanausführung mit Gebühren verbunden
  • Vergünstigungen gelten nur ab einer hohen Anzahl von Trades

Vertrauen auf die Erfahrungen der Sparkasse

Beim S Broker können erfahrene Anleger ihr Portfolio selbst zusammenstellen und dadurch ganz gezielt privates Vermögen aufbauen. Dazu stellt der Online Broker, welcher der Sparkassen Finanzgruppe angeschlossen ist, seinen Klienten viele effiziente Tools über den zur Verfügung. Sie wollen den Trader bei der Entscheidungsfindung für oder gegen den Kauf eines Wertpapiers unterstützen und ein sicheres Gefühl vermitteln. So bietet der Broker der Sparkassen-Finanzgruppe dem Händler die neuesten Nachrichten am Markt an. Analystenempfehlungen zeigen auf, welche Wertpapiere gerade besonders attraktiv sind und eine vernünftige Performance bieten.

Gebühren des S Broker

  • Die Depotführungsgebühr des S Brokers beträgt 11,97 € pro Quartal, was sich zu 47,88 € pro Jahr aufsummiert. Allerdings entfällt diese bei einem Vermögenswert von 10.000 €.
  • Zusätzlich fällt pro Transaktion eine Ordergebühr mit einem Festgeld von 4,99 € zzgl. 0,25% des Orderwertes an, wobei die Mindestgebühr bei 8,99 € und die Höchstgebühr bei 54,99 € liegt.
  • Auch Abwicklungsentgelt in Höhe von 0,49 € sowie Handelsplatzentgelt müssen die Handelnden tragen, dieses beträgt 0,99 € im Inland, 14,99 € im Ausland und 0,49 € beim Direkthandel.
  • Eine Sparplanausführung wird mit 2,5% der Sparrate veranschlagt, ebenso die Ausführung eines Auszahlungsplans.
  • Kapitalmaßnahmen, die Ausübung von Optionsscheinen, Wandelrechten und Zertifikaten wird mit 10 € berechnet.
  • Eine effektive Auslieferung von Wertpapieren und Edelmetallen wird mit einer Gebühr von 58 € verbucht.

Marktzugriff des S Broker

Der Broker der Sparkassen-Gruppe punktet mit einer breiten Palette von Handelsmöglichkeiten. Er ermöglicht den Handel an den deutschen Börsen in Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg-Hannover, München und Stuttgart. Ebenso wird der Zugang zu 29 ausländische Börsen sowie an 19 außerbörslichen Handelsplätzen angeboten. Dazu zählt der Handel durch die elektronischen Handelssysteme XETRA, Quotrix, Frankfurt ZertifikateBörse, Lang & Schwarz Exchange und Tradegate Exchange. Durch den S Broker können Anleger zahlreiche Wertpapierarten, wie Aktien, ETFs, Investmentsfonds, Anleihen, Zertifikate, Optionsscheine, ETCs und CFDs handeln.

CFDs als interessante Beimischung

Differenzkontrakte sind über den S Broker seit Februar 2011 zu handeln. Das Trading läuft über die CeFDex AG, sie ist als deutsche Wertpapierhandelsbank auf den Handel von Differenzkontrakten spezialisiert. Entstehen aus dem Handel mit CFDs Gewinne oder Verluste, werden diese mit den Ergebnissen aus dem Zertifikats- oder Optionsscheinhandel verrechnet. Somit bleibt der Verlust immer aktuell, möglichen Kursänderungen können durch die Entwicklung anderer Wertpapiere ausgeglichen werden. Das Verlustrisiko des Anlegers lässt sich dadurch minimieren. Mit dieser Strategie will S Broker sich offenbar weiter eine interessante Positionierung am Markt ausbauen.

Fonds und ETFs mit Renditepotenzial

Mehr als 6.500 Fonds aus den nationalen und internationalen Märkten sind beim S Broker verfügbar. Viele Fonds sind mit einem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag zu handeln. Rund 4.000 Fonds sind sogar mit einem 100-prozentigen Nachlass zu beziehen. Für Sparpläne stehen beim Sparkassen-Broker 180 Fonds zur Verfügung. Auch hier werden Ausgabeaufschläge rabattiert. Der Broker bietet auch Zugang zu über 150 ETFs, bei denen Sie unterschiedliche Schwerpunkte wählen und ETF-Sparpläne erstellen können. Mit einer Mindestanlagesumme ab 50 Euro im Monat kann man recht problemlos mehrere ETF-Sparpläne abschließen. Die Änderung, Löschung oder Aussetzung der Einzahlung beim S Broker ist kostenfrei und jederzeit möglich. Zur Kategorie der FondsSterne des Sparkassen-Broker gehören rund 30 Fonds, die von Morningstar im unabhängigen Rating mit vier oder fünf Sternen bewertet wurden und die außerdem kostenfrei gehandelt werden können.

S Broker Leistungen

Einlagensicherung der S Broker AG & Co. KG

Der Online-Broker ist durch die Zugehörigkeit zur Sparkassen-Gruppe mit dem gesetzlichen deutschen Einlagensicherungsgesetzt abgesichert. Somit hat der Kunde einen Anspruch auf die Erstattung von bis zu 100.000 Euro laut dem Einlagensicherungsgesetz (EinSiG).

Die kostenfreie S Broker Mobile App

Um erfolgreichen Wertpapierhandel zu betreiben, ist eine professionelle Tradingsoftware nicht immer nötig. Der S Broker ermöglicht es den Anlegern auch bequem per Smartphone-App Transaktionen, wie die Erstellung der ETF-Sparpläne, zu tätigen. Die S Broker Mobile App ist in den App-Stores von iPhone, iPad und Android Smartphones erhältlich und bietet aktuelle Marktdaten, Nachrichten, Kursinformationen sowie die Depotverwaltung und persönliche Watchlist. Sind Sie Abonnent des MarktInvestor Pro, so können Sie die Kurspakete auf die App des S Brokers übertragen. Doch auch ohne das Abonnement des MarktInvestors können die Realtime-Indikationen einiger Emittenten über die S Broker Mobile App abgerufen werden. Kontotransaktionen können derzeit nicht über die S Broker Mobile App durchgeführt werden, ebenso kann der CFD-Handel und die Verwaltung des Tagesgeldkontos KontoPlus nicht über die S Broker Mobile App durchgeführt werden.

Eigene App zur mobilen Verwaltung von CFDs

Der Handel mit CFDs kann durch die eigens dafür konzipierte Broker-App auch mobil von iPhone, iPad und Android Smartphones durchgeführt werden. Somit können Sie auch von unterwegs das Marktgeschehen, inklusive Realtimekurse und Charts, durch den Online-Broker verfolgen und die Positionen über den Sparkassen-Broker verwalten. Market, Limit, OCO und If-Done-Orders lassen sich per App schnell setzen, genauso wie Take Profits und Stop Loss. Neben der Ordererteilung bietet die S Broker CFD App auch eine detaillierte Kontoübersicht über das CFD-Konto, das Gesamtkapital, freies Kapital und Margin.

Exklusiv für Viel-Trader: Die Top Trader Lounge

Für sehr aktive Trader, die überdurchschnittlich viel handeln, bietet der Sparkassen-Broker einen besonderen Service an. Dafür qualifiziert sind die Kunden des S Brokers, welche über 100 Transaktionen pro Jahr tätigen. Über die Top Trader Lounge erhalten Top-Kunden den Zugriff auf das S Broker Trading-Desk, durch welches die Premium-Kunden Aktien- und Basiswertkurse in Echtzeit verfolgen und Alerts platzieren können.

Auch werden die professionellen Analysen von godmode-trader.de sowie ein täglicher Newsletter und der Aktienmonitor vom Broker bereitgestellt. Der Aktienmonitor umfasst 5.000 Aktien aus 39 Ländern. Darunter sind alle Werte von deutschen und europäischen Indizes zusammengefasst. Für jede einzelne Aktie wird ein Profil der Chancen und Risiken erstellt. Darin sind alle fundamentalen und technischen Aspekte dargestellt. Die Bewertung wird mehrmals wöchentlich durchgeführt und ist somit immer aktuell. Alle Tools, welche der Sparkassen-Broker im Researchbereich anbietet, zielen darauf ab dem Trader einen umfangreichen Ausblick auf die aktuelle Marktlage zu geben und dadurch die Entscheidungsfindung zu erleichtern.

Nicht nur der Zugriff auf die umfangreichen Trading-Informationen, sondern auch Kostenersparnisse der Orderprovisionen macht den exklusiven Broker-Club der Top Trader attraktiv. Alle drei Monate wird die Anzahl der über S Broker aufgegebenen Orders der letzten 12 Monate evaluiert (dabei zählen Fondsorders sowie Order für ETF-Sparpläne oder andere Sparplanorders nicht) und stufenweise ein prozentualer Rabatt auf die Orderkosten ausgestellt (10% ab 100 Transaktionen; 20% ab 250; 30% ab 500; 50% ab 1.000; 65% ab 2.500; 80% ab 5.000).

Die Sparkassen-Broker Top Trading Lounge hebt sich auch durch einen exklusiven Kundenservice hervor. Der Broker stellt Top Tradern eine personalisierte E-Mail-Adresse, eine kostenlose Hotline für Auskünfte und Orderaufgaben, sowie ein qualifiziertes Service-Team bereit. Auch entfällt das Depotführungsentgelt des Online Broker der Sparkassen und Depotübertragungskosten können bis zur Höhe von 150 Euro erstattet werden.

Die leistungsstarke Handelssoftware MarktInvestor Pro

Der Broker der S Broker AG & Co. KG bietet seinen Kunden den Handel über die Web Trading Plattform an. Alternativ kann das Profi-Broker-Programm MarktInvestor Pro genutzt werden. Die professionelle Tradingsoftware MarktInvestor ist auf schnelle Transaktionen und umfangreiche Marktinformationen in Echtzeit ausgerichtet. Das integrierte Chartanalysetool sorgt in Kombination mit unterschiedlichen Datenpaketen dafür, dass der Trader stets Zugriff hat auf die neuesten Daten der Märkte. Integriert sind Markttiefe-Analysen, Arbitrageliste und Profiorderfunktionen, durch welche selbst komplexe Ordersituationen im Blick gehalten werden können.

Diese umfangreichen Funktionen für den Sparkassen-Broker haben allerdings ihren Preis, denn grundsätzlich fällt für die Nutzung des MarktInvestor Pro eine Lizenz-Zahlung von 39,95 Euro pro Monat an, welche allerdings als Orderguthaben gutgeschrieben wird. Darüber hinaus fallen für das Basis-Paket keine weiteren Kosten an. Dieses bietet Zugang zu verfügbaren Emittenten und Direkthandelspartnern, Börse Frankfurt Zertifikate und Fonds sowie Prime and Select Binds, Börse Stuttgart, Deutsche Börse Customized und Focus Indizes, sowie ausgewählte Rohstoffe, Währungen und Zinsen. Für das Profi-Paket fallen 24,95 Euro pro Monat an, und es beinhaltet zusätzlich Zugang zu den Level 1 des Kassamarktes, der Regionalbörsen und des Deutsche Börse-Indizes & Xetra ETF. Für Trader, die zusätzlich auf dem Level 2 des Kassamarktes Deutschland, sowie Xetra US Stars (Level 2), Xetra European Stars (Level 2) sowie Eurex (Level 1) handeln möchten, bietet das Premium-Paket für 54,95 Euro pro Monat den Zugang an.

So funktioniert die S Broker Depoteröffnung

Eine Depoteröffnung lässt sich beim Sparkassen-Broker über ein übersichtliches Anmeldeformular im Internet durchführen. Zuerst werden persönliche Angaben, wie Name, Geburtsdatum, Adresse sowie Familienstand, Beruf und Bildungsstand abgefragt. Ebenfalls angegeben werden müssen steuerrelevante Informationen, wie die Steuer-Identifikationsnummer. Auch eine Bankverbindung für das Referenzkonto des Online-Broker und bisherige Erfahrungen mit dem Wertpapierhandel fragt das Online-Formular ab.

Die gesammelten Angaben müssen nun validiert werden, dies kann durch das PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren geschehen. Beim PostIdent-Verfahren müssen die erforderlichen Dokumente, wie der unterschriebene Antrag zur Depoteröffnung und ein Identitätsnachweis, von einem Mitarbeiter einer Postfiliale überprüft und schließlich an die Sparkasse weitergeleitet werden. Dies kann aufgrund des Postweges einige Tage dauern. Das VideoIdent-Verfahren ist hingegen meist schneller durchführbar: Hierfür wird per Videochat mit einem Mitarbeiter die Identität geprüft, dabei wird nur ein Identitätsnachweis in Form eines Reisepasses oder Personalausweises sowie ein Smartphone oder Tablet mit Kamerafunktion benötigt. Sobald die Identität nachgewiesen wurde, wird das Depotkonto des Online-Brokers freigeschaltet und steht für Transaktionen bereit.

Depots für alle Ansprüche

Die breit aufgestellte Kundschaft der Sparkassen wird auch mit dem Angebot unterschiedlicher Depotkonten beim Broker der Sparkassen-Finanzgruppe berücksichtigt. Das Einzeldepot stellt das grundlegende Angebot des Sparkassen-Brokers dar. Dabei kann das Depot von einem Depotinhaber geführt werden, ergänzend kann auch ein Bevollmächtigter eingerichtet werden. Ein Upgrade stellt das Einzeldepot mit CFD-Handelskonto dar, welches benötigt wird, falls Anleger über den S Broker mit CFD-Produkten handeln möchten. Für den Fall dass Anleger und deren Lebenspartner gemeinsam ein Depot führen möchten, bietet der S Broker das Gemeinschaftsdepot an. Voraussetzung für die gemeinsame Nutzung des Sparkassen-Broker ist hierbei eine eingetragene Lebenspartnerschaft oder Ehe.

Anders als bei den meisten anderen Online-Brokern kann beim Sparkassen-Broker auch für Minderjährige ein Depot eröffnet werden, wobei stark risikobehaftete Transaktionen wie Optionsscheingeschäfte, Finanztermingeschäfte und Auslandsgeschäfte nicht möglich sind, um Eltern einen möglichst stabilen Vermögensaufbau für die Kinder zu ermöglichen. Für Schüler, Azubis und Studenten über 18 Jahren bietet der Broker der Sparkassen das StartDepot, welches eine attraktive Depotentgeltbefreiung während der Studiums- oder Ausbildungsdauer mit sich bringt.

S Broker Fazit: Umfangreiche aber nicht kostengünstige Handelsmöglichkeiten

Dank der Sparkassen-Gruppe müssen sich Anleger des Online Brokers bei der S Broker AG & Co. KG keine Gedanken um Sicherheit machen, denn der Broker ist an das Sicherungssystem der Sparkassen Finanzgruppe angeschlossen. Außerdem bietet der S Broker bessere Handelskonditionen als Sparkassen-Filialen. Es scheint das erklärte Ziel des S Brokers zu sein, sich als Allroundbroker zu etablieren, der gezielt Profi-Trader anspricht und der diesen ein interessantes Produktprofil bietet. Dafür sprechen vor allem die an professionelle Trader ausgerichtete Handelssoftware und Vorzüge für Viel-Trader welche der Sparkassen-Broker bietet, wie die entfallenden Depotführungskosten ab einem Depotbestand von 10.000 Euro.

Durch die zahlreichen Handelsmöglichkeiten über den Broker für Aktien, Zertifikaten und weitere Wertpapierarten an den wichtigsten Börsen Deutschlands sowie an zahlreichen Auslandsbörsen und Direkthandelsplätzen bleiben kaum Wünsche offen. Ebenfalls gut aufgestellt ist der S Broker auch im Bereich des Fondshandels, er bietet über circa 10.000 handelbaren Fonds, worunter auf rund 6.000 Fonds Rabatte gelten, sowie zahlreiche Sparplanmöglichkeiten.

Im Vergleich zu anderen Brokern fallen beim S Broker jedoch die Kosten eher negativ ins Gewicht. Durch die Abhängigkeit der Ordergebühren vom Transaktionsvolumen übersteigen die durchschnittlichen Orderkosten bei S Broker meist die der Konkurrenz, welche oft Flat-Fees oder niedrigere Deckungssummen bietet.

Transaktionen
Jahresgebühr 47,88 €
Depoteröffnung 0,00 €
XETRA-Handel 0,25 % + 6,47 €
Min. Kosten / Order 8,99 €
Max. Kosten / Order 54,99 €
Einlagensicherung 0,00 %
Kosten und Gebühren XETRA
Telefonpauschale 9,99 € / Order
Mail- / Postpauschale
Ausfsichtsbehörde Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Mindesteinlage bei Eröffnung keine Mindesteinlage notwendig
S Broker Depotkonto
  • Kostenloses Demokonto
  • Kostenlose Realtime-Kurse
  • Zahlreiche Handelsmöglichkeiten
  • Vergleichsweise hohe Depotkosten
  • Prozentual berechnete Orderkosten mit hoher Deckungssumme
check-cicle check-cicle facebook facebook twitter twitter linkedin linkedin xing xing mail mail print print hamburger hamburger emailout emailout search search shield shield crypto crypto video video desktop desktop android android apple apple bank bank info info apply apply infohover infohover close close