Trade Republic Depot
2,0
Gut
Gebühren
Monatsgebühr 10 von 10
Ordergebühren 20 von 20
Investment-Produktangebot
Aktien, Anleihen & Sparpläne 14 von 20
Derivate 10 von 10
Fonds & ETFs 15 von 22
Internationale Börsen 1 von 6
Apps
Apps 8 von 8
Punktzahl 80 von 101
Note 2,0
Keine Depotführungsgebühren und Orderprovisionen
Enfach zu bedienende App
Unkomplizierte Handhabung
Bindung an Lang & Schwarz Exchange
Kein CFD-Handel
Funktionen
Aktienhandel
ETF
Kryptowährung
Sparpläne
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Einzahlungsmöglichkeiten
2,0
Gut
Trade Republic Depotkonto - Erfahrungen und Vergleich 2021

Die wichtigsten Fakten zu Trade Republic im Überblick

Trade Republic ist ein Online Broker, der seinen Sitz in Berlin hat und 2015 von Gründer Christian Hecker ins Leben gerufen wurde. Es handelt sich hierbei um ein Kreditinstitut, das den Aktienhandel über eine App ermöglicht. Sie können dabei börsennotierte Wertpapiere kaufen und verkaufen. Der Anbieter ist also bereits mehrere Jahre auf dem Markt und erfreut sich bei einigen Anlegern großer Beliebtheit. Das Depot können Kunden mit dem Smartphone gratis eröffnen, wobei auch keine Mindesteinlage anfällt.

Experten sehen den Dienstleister klar als Neo Broker an. Die Handelsplattformen lockt die Kunden mit niedrigen Gebühren. Gleichzeitig ist der Handel ohne Umstände möglich, wobei sich auch schnelle Orders setzen lassen. Damit richtet das Unternehmen sein Angebot vor allem auf jüngere Nutzer aus. Auch Einsteiger werden sich bei jenem Anbieter schnell zurechtfinden. Sie sollten sich aber trotzdem nicht kopflos in den Aktienhandel stürzen. Machen Sie sich im Vorfeld stets mit dem Neo Broker sowie mit dem Wertpapiergeschäft vertraut.

Mit Trade Republic günstig Order setzen und Gewinne erzielen

Trade Republic bietet für Personen, die primär auf ETF Sparpläne setzen wollen, ein sehr gutes Angebot an. Der Anbieter überzeugt im Test mit gutem Kundenservice und einer übersichtlich gestalteten App.

Der Neo Broker Trade Republic lockt seine Kunden mit niedrigen Gebühren und dennoch umfangreichen Aktien- und ETF-Angebot. So haben diese die Möglichkeit, fast kostenlos mit Aktien oder ETF zu handeln. Dabei stellen sich viele Interessenten die Frage, ob ein mobiler und provisionsfreier Broker überhaupt seriös ist. Darauf erhalten Sie in diesem Beitrag die Antwort. Sie erfahren hier, wodurch dich Trade Republic auszeichnet und ob das Eröffnen von einem Depot zu empfehlen ist. So können Sie eine Entscheidung treffen, von der Sie langfristig profitieren.

Die Vor- und Nachteile des Trade Republic Depots


Vorteile

  • günstiger Anbieter, der keine Gebühren für das Depot verrechnet
  • es stehen Ihnen neben Aktien, Sparpläne ab 10 Euro zur Verfügung
  • bemühter Kundenservice, der per Chat, telefonisch und Email erreichbar ist
  • flexibler handeln dank mobiler und übersichtlicher App
  • der Sitz des Unternehmens befindet sich in Deutschland, wobei die BaFin die Einhaltung der Vorschriften überwacht
  • lange Handelszeiten für Aktien und ETFs


Nachteile

  • eine Web-Version des Portals ist nicht erhältlich
  • der Handel mit CFDs ist nicht möglich


So werden bei Trade Republic Gebühren berechnet

Trade Republic hat sich als besonders kostengünstiger Broker etabliert, welcher weder Depotführungsgebühren noch Negativzinsen erhebt. Trade Republic verlangt 1 Euro pro Order. In diesem ist das Handelsplatzentgelt bereits enthalten. Die Gebühr von 1 Euro pro Order bleibt unabhängig der Anzahl der Transaktionen sowie der Höhe des Ordervolumens bestehen. Ein Sparplan kann dauerhaft kostenfrei bespart werden, die Gebühr von 1-Euro pro Order lediglich bei der Erstellung des Sparplans anfällt. Die App ist kostenlos erhältlich, wobei Sie auch das Depot kostenlos führen und nicht mit Negativzinsen rechnen müssen. Kosten fallen nur bei Weisungen und Auftragserteilungen auf postalischem Wege an – in solchen Fällen wird eine pauschale Summe von 25 Euro verrechnet. Dasselbe gilt des Weiteren für die freiwillige Depot-/Saldobestätigung und das steuerliche Reporting.

Sie können sich aber auch auf der Smartphone-Applikation und der Homepage des Anbieters einen Überblick über dessen Preise verschaffen. Bedenken Sie jedoch, dass auf dem Web-Portal von Trade Republic kein Trading möglich ist. Im Test wurde dieser Aspekt als kleiner Minuspunkt verbucht. Denn so können Sie auf Ihrem PC nicht in einen Sparplan oder Wertpapiere investieren. Sie müssen sich also auf Ihr Smartphone beschränken.

Mehr zu den Depotgebühren von Trade Republic

trade republic depotkonto
Trade Republic Gebühren
Trade Republic Gebühren: Das Wichtigste zu Depotgebühren und Orderkosten des Brokers Der Online Broker Trade Republic ist erst seit 2019 auf dem Markt – und konnte bereits ein Jahr später 150.000 aktive Nutzer verzeichnen, von den ein gutes Drittel angab, bisher nie mit Aktien und ETFs gehandelt zu haben. Die Besonderheit bei Trade Republic liegt

Auf diesen Märkten handelt man mit Trade Republic

Durch Trade Republic können Anleger mit einer Ordergebühr von nur einem Euro 78.000 nationale und internationale Aktien und ETFs sowie 40.000 Derivate handeln sowie in Sparpläne anlegen. Dabei laufen Trades über LS Exchange (Lang & Schwarz) ab, ein elektronisches Handelssystem, welches an der Hamburger Börse handelt. Die Handelszeiten belaufen sich von 7:30 bis 23:00, innerhalb dieser Zeit ist das Setzen von Market-, Limit- und Stop-Orders möglich.

Diese Leistungen bietet Trade Republic an

Es handelt sich bei diesem Anbieter um einen echten Aktienbroker, wobei auch der ETF-Handel möglich ist. Wertpapiere können Sie direkt bei ihm lagern. Seine Dienste stellt Ihnen der Anbieter über eine Smartphone-Applikation zur Verfügung. Mit dieser können Sie mit Ihrem Smartphone oder Tablet Aktien handeln oder in einen Sparplan investieren. Eine Web-Anwendung gibt es bisher noch nicht. Sie müssen sich bei Trade Republic also auf mobile Geräte beschränken. Mit der App haben Sie den Vorteil, dass Sie beim Kauf und Verkaufvon Aktien flexibel sind. Sie können also auch unterwegs auf den Dienstleister zugreifen.

Erstehen Sie beim Neo Broker eine Aktie, werden Sie tatsächlich zum Besitzer derselben. Sie haben damit das Anrecht auf eine Dividende und können an der Hauptversammlung teilnehmen. Der Trade oder Kauf von CFDs ist allerdings nicht möglich. Sie müssen sich bei Trade Republic auf Aktien und ETF Sparpläne beschränken. Letztere stehen Ihnen in Deutschland provisionsfrei zur Verfügung.

Sie können aus über 1.500 ETFs wählen, wobei der Broker mit Größen wie Lyxor, WisdomTree, iShares, DWS (Xtracker) und Amundi kooperiert. Weitere Sparpläne stehen Ihnen über L&S Exchange zur Verfügung. Der Sparplan lassen sich bereits ab 10 Euro im Monat einrichten. Dabei müssen Sie sich nicht unbedingt selbst auf die Suche nach ETFs begeben – nehmen Sie einfach einen Robo Advisor in Anspruch.

Wann sind die Handelszeiten?

Über die Smartphone-Applikation des Anbieters lassen sich ETFs und Wertpapiere zu den Handelszeiten von 07:30 bis 23:00 Uhr und Derivate zwischen 08:00 und 22:00 Uhr handeln. Während den Handelszeiten ist es möglich, Market-Order, Limit- und Stop-Orders auszuführen, wobei gleichzeitig eine Annahme derselben stattfindet. Auch können Knock-Out-Punkte für Zertifikate gesetzt werden. Orderarten wie Stop Loss Order sind zurzeit nicht möglich. Außerhalb der Handelszeiten können Sie keine Trades vornehmen.

Generell ist die Auftragserteilung zwischen Montag und Freitag möglich – dies gilt aber nicht für Feiertage. Allerdings können Sie den Handelskalender für das gesamte Jahr bei LS Exchange abrufen.

Entscheiden Sie sich für den Derivatehandel beim Emittenten HSBC Trinkaus & Burkhardt, so stimmen Kalender und Handelszeiten mit der Börse Frankfurt überein. Auch diesen können Sie im Internet unkompliziert aufrufen.

Welche Zusatzleistungen können Kunden des Brokers in Anspruch nehmen?

Haben Sie zum Broker und dessen Angebot Fragen, können Sie sich mit dessen Kundenservice in Verbindung setzen. Dieser steht Ihnen sowohl telefonisch als auch per E-Mail zur Verfügung. Als Kunde haben Sie nach dem Einloggen darüber hinaus auch die Möglichkeit, die Betreuer per Live-Chat zu kontaktieren. Im Test erwiesen sich die Mitarbeiter als hilfsbereit und freundlich. Dies erweist sich für Sie vor allem dann als Vorteil, wenn Sie beim Aktienhandel noch unerfahren sind. Mit der Unterstützung von Fachkräften können Sie Fehler vermeiden.

Die Trade Republic App – Kernpunkt des digitalen Tradings

Die Trading-App des Anbieters ist übersichtlich gestaltet, wobei sämtliche Funktionen intuitiv angelegt und damit selbsterklärend sind. Selbst auf dem kleinen Bildschirm des Smartphones erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Menüpunkte bei Trade Republic. Sie finden sich im Programm damit schnell zurecht und können nach dem Eröffnen vom Depotkonto sofort mit dem Handeln loslegen. Dieser Aspekt erweist sich besonders dann als Vorteil, wenn Sie in Bezug auf Wertpapiere und die Funktionsweise eines ETF Sparplans noch zu den Anfängern gehören.

Doch wagen Sie sich trotzdem schrittweise an das Vorhaben heran. Machen Sie sich vor dem Setzen der ersten Orders mit der Disziplin vertraut. Investieren Sie niemals Ihr gesamtes Erspartes in den Wertpapierhandel. So vermeiden Sie hohe Verluste und gewährleisten Ihre finanzielle Sicherheit. Halten Sie sich vor Augen, dass es sich bei Aktien um eine hoch spekulative Geldanlage handelt. Sie gehen mit jedem Kauf eines Wertpapiers also immer ein Risiko ein.

Das Programm von Trade Republic können Sie kostenlos auf Ihr Gerät laden. Es steht Ihnen sowohl eine App für iOS- als auch für Android-Geräte zur Verfügung. Das Eröffnen des Depots geht schnell und komplett digital.

So sorgt Trade Republic für die Sicherheit seiner Klienten

Bei Trade Republic handelt es sich um einen Broker, der in Deutschland reguliert ist. Zuständig ist dafür die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht), die auch die Einhaltung der Vorschriften überwacht. Des Weiteren gehört das Unternehmen der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) an und verfügt über eine offizielle Befugnis zur Wertpapierhandelsbank. Sie können sich also sicher sein, dass Ihr Geld und Ihre Wertpapiere beim Neo Broker bestens aufgehoben sind. Bei der Abwicklung des Handels nimmt Trade Republic externe Dienstleister wie HSBC Transaction Services in Anspruch. Es handelt sich hierbei um anerkannte Unternehmen, die ebenfalls für Qualität und Zuverlässigkeit stehen.

Geht es um die Verrechnungskonten, so werden diese ebenfalls von einer Firma mit deutscher Lizenz geführt. Und zwar handelt es sich hierbei um die solaris Bank. Diese gehört der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken an, wobei Guthaben in der Höhe von bis zu 100.000 Euro abgesichert sind.

Trade Republic kümmert sich außerdem um die Abführung der Steuern an das Finanzamt. Auch stellt das Unternehmen eine Jahressteuerbescheinigung aus. In Bezug auf die Aktien kümmert sich der Broker um die Verringerung der Quellensteuer auf 15 Prozent. Ebendiesen Prozentsatz können Sie auf die Abgeltungssteuer anrechnen.

Depoteröffnung bei Trade Republic

Ein internetfähiges Smartphone ist für die Nutzung des Trade Republic Brokers unumgänglich. Nicht nur die Verwaltung des Depots, sondern auch die Eröffnung kann nur mittels Smartphone durchgeführt werden. Zuerst wird die Applikation aus dem jeweiligen Store heruntergeladen und anschließend werden die Schritte angezeigt, welche Neukunden durchführen müssen, um ein Depot eröffnen zu können. Zu Beginn gibt der Kunde seine Mobilnummer an und erhält sofort einen Bestätigungscode per SMS. Nach der Eingabe des Bestätigungscodes müssen Anleger eine PIN zur Sicherung der App festlegen. Anschließend werden persönliche Daten abgefragt, dazu zählen Name, E-Mail-Adresse, Wohnort, Geburtsdatum, Staatsbürgerschaft und Steuerpflichtigkeit.

Nach diesen Angaben steht nur noch die Überprüfung der Identität aus, welche ebenfalls via Smartphone abläuft. Alles was dazu benötigt wird ist die Kamera des Mobiltelefons, eine stabile Internetverbindung sowie ein Ausweisdokument. In einem kurzen Videochat mit WebID wird innerhalb weniger Minuten die Identität des Depotinhabers geprüft. Danach muss nur noch angegeben werden, wie viel Erfahrung der Anleger bereits mit dem Handeln von einzelnen Aktien, Derivaten und ETFs gemacht hat. So kann Trade Republic das Interface an Sie und Ihre Bedürfnisse anpassen. Schließlich soll der Kunde noch die Kundenvereinbarung, das Preis- und Leistungsverzeichnis sowie die Datenschutzerklärung bestätigen und schon kann der Handel über Trade Republic beginnen.

Fazit – für welche Personen eignet sich ein Depot bei Trade Republic?

Ans Herz zu legen ist Ihnen ein Depot beim Neo Broker von Gründer Christian Hecker vor allem dann wenn Sie beim Handeln mit Aktien auf niedrigen Gebühren Wert legen. Das Handelsangebot ist durch Lang & Schwarz, HSBC und weitere Handelspartner sehr solide, aber nicht ganz so umfangreich wie bei einigen anderen Online-Brokern. Bei Trade Republic ersparen Sie sich hohe Ausgaben. Daher sollten Sie sich auch dann, wenn Sie Wertpapiere regelmäßig kaufen und verkaufen, mit dem Neo Broker vertraut machen.

Doch sehen Sie sich ihn und dessen Leistung genau an, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Suchen Sie im Zweifelsfall das Gespräch mit dem Anbieter und lassen Sie sich unverbindlich von den Mitarbeitern beraten. So sehen Sie, wie es um den Kundenservice bestellt ist. Außerdem kann es notwendig sein, sich die App herunterzuladen und dem Portal so einen Besuch abzustatten und sich dort mit den Services vertraut zu machen. Die Anwendung des Brokers ist übersichtlich gestaltet, sodass Sie sich auf ihr schnell zurechtfinden.

Kostenpunkt Trade Republic Depot
Jahresgebühr
0,00 €
Depoteröffnung
0,00 €
Telefonpauschale
Mail- / Postpauschale
25,00 € je Ausführung und je Orderaufgabe, -änderung, -streichung / Order
Ausfsichtsbehörde
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Mindesteinlage bei Eröffnung
Keine Mindesteinlage notwendig
2,0
Gut
Keine Depotführungsgebühren und Orderprovisionen
Enfach zu bedienende App
Unkomplizierte Handhabung
Bindung an Lang & Schwarz Exchange
Kein CFD-Handel
Das könnte Sie auch interessieren