Depotkonto beim Online Broker LYNX

LYNX ist ein Onlinebroker aus den Niederlanden, der bevorzugt erfahrene Trader ansprechen möchte. Sie profitieren von einem vielfältigen Produktangebot und von günstigen Kosten. Über LYNX hat der Trader Zugang zu mehr als 100 Börsen in über 20 Ländern, sie ermöglichen den Handel mit Aktien, Zertifikaten, Optionen, Futures und ETFs. Auch der Handel mit Devisen und Differenzkontrakten ist möglich. Dank der günstigen Kosten in allen Handelsbereichen hebt sich LYNX sehr positiv von vielen Wettbewerbern ab.

berechnen
LYNX - Bar-Depot | Details
LYNX - Bar-Depot
  • Abgeltungsteuer erst im Folgejahr
  • Günstige Orderkosten
  • Gebührenpflichtige Auszahlung
  • Inaktivitätsgebühr: Hat das Depot am letzten Tag des Kalendermonats einen Depotwert von unter USD 1000, wird eine Gebühr in Höhe von USD 1,00 zu Beginn des Folgemonats in der Basiswährung des Depots abgezogen, falls keine Trades durchgeführt wurden.
€ / Gesamtkosten*
0 € 0,14% vom Orderwert / Order
Zum Anbieter
Börsenhandel
0,14% vom Orderwert

Auslandsbörse USA
5,00 €
bis 2000 Aktien 0,01 USD pro Aktie, ab 2000 Aktien 0,005 USD pro Aktie, minimum 5,00 USD, maximal 1,25 % des Handelswertes
Auslandsbörse Kanada
5,00 €
bis 2000 Aktien 0,02 CAD pro Aktie, ab 2000 Aktien 0,01 CAD pro Aktie, minimum 5,00 CAD, maximal 1,25 % des Handelswertes
Auslandsbörsen Europa
0,14 % €
0,14% des Transaktionsvolumens, minimum 5,80 € Großbritannien: Volumen bis GBP 50.000: 10 GBP Volumen ab GBP 50.000: 10 GBP + 0,1% zzgl. 0,5% - 1,0% Stempelsteuer
Min. Kosten / Order
5,80 €
Max. Kosten / Order
99 €
Depotkosten im Jahr
0 €
Telefonpauschale / Order
0 €
Realtime Kurse

XETRA und Frankfurter Parkett (Deutsche Aktien, Aktien-CFDs) - Level I 16.25 € / Monat für Privatanleger. Gewerbliche Kunden zahlen 60,00 € / Monat. (Deutsche Aktien, Aktien-CFDs) - Level II 21,78 € / Monat für Privatanleger. Gewerbliche Kunden zahlen 75,75 € / Monat.
Handel mit Aktien
Handel mit Anleihen
-
Handel mit Optionsscheine
Handel mit Fonds
-
Handel mit ETF
Handel mit CFD
Handel mit SFD
-
Devisenhandel (FX)
-
Handel mit Futures
Handel mit Zertifikate
Außerbörslicher Handel (OTC)
-
Handel an ausländischen Börsen
Mehrere Handelsplätze Deutschland
Tagesgeld
-
Festgeld
-
Giro
-
Kreditkarte
-
Mindestanlage
3.000,- oder Depotübertrag
xetra
Berlin
-
Düsseldorf
-
Frankfurt
Hamburg
-
Hannover
-
München
-
Stuttgart

Umfangreiches Angebot für Profi-Trader

Allein der Zugang zu über 100 nationalen und internationalen Börsen macht deutlich, wie vielfältig das Handelsangebot des niederländischen Brokers ist. Über 50 Orderarten können gehandelt werden, hinzu kommen verschiedene Anlageinstrumente. Neben Aktien sind auch Futures, Optionen und Devisen im Spektrum enthalten. Der Aktienhandel fällt durch die kostengünstige Struktur auf, pro Trade fallen lediglich 5,80 Euro an Kosten an. Börsenplatzabhängige Entgelte werden nicht erhoben, somit muss der Trader nicht mit unerwarteten verdeckten Kosten rechnen. Nach eigenen Angaben werden über LYNX in Kooperation mit den Partnerfirmen jeden Tag über 700.000 Orders durchgeführt. Am weltweiten Handel mit Optionen soll LYNX 14 Prozent halten. Der Handel mit Futures ist schon ab einer günstigen Gebühr von zwei Euro möglich, sofern die Papiere in Deutschland geführt werden. Zu höheren Kosten ist selbstverständlich auch der Kauf und Verkauf von Wertpapieren an anderen Märkten möglich.

Wissenswertes zum Aktienhandel

Der Handel mit Aktien und ETFs ist bei LYNX recht kostengünstig möglich. Es fallen keine Kosten für eine Konto- oder Depotführung an. Die Gebühren beim Kauf von Aktien und ETFs betragen in Deutschland 0,14 Prozent des Ordervolumens, mindestens werden 5,80 Euro berechnet. In anderen Ländern fallen eigenständige Gebühren an, die bei jeder Transaktion explizit ausgewiesen werden. Da das Depot in Großbritannien geführt wird, wird keine Abgeltungssteuer erhoben, die die Rendite von Wertpapieren schmälern könnte. Alle Einzahlungen auf das Handelskonto sind kostenfrei möglich. Ebenso wird pro Monat eine Auszahlung kostenlos durchgeführt. Sind mehrere Auszahlungen gewünscht, fällt dafür eine Gebühr an.

So läuft der Handel mit Devisen und CFDs

LYNX bietet seinen Kunden ein breites Angebot im Devisenhandel an. Die Gebühren für den Foreign Exchange sind klar strukturiert und gut verständlich. Außerdem sind sie äußerst günstig. Abgewickelt wird der Handel über die Plattform Trader Workstation. Sie ist intuitiv zu bedienen, leistungsfähig und bietet eine Reihe von komfortablen Tools, die das Trading vereinfachen und effizienter gestalten. Alle An- und Verkaufspreise aus dem Interbankenhandel werden leicht verständlich und transparent zusammengefasst. Der Trader profitiert so von einem effektiven, bequemen und kostengünstigen Handel, der zeitnah an den aktuellen Marktgeschehnissen ausgerichtet ist. Für den Handel mit Devisen fällt nur eine sehr überschaubare Kommission an. Differenzkontrakte sind über LYNX ebenso zu handeln. Die Gebühren für CFDs im Euroraum liegen bei 0,1 Prozent des georderten Volumens, der Mindestpreis beträgt 5,80 Euro. Alternativ können CFDs in den Währungen GBP, CHF und USD geordert werden.

Leistungsstarke Software für den Onlinehandel

LYNX arbeitet mit der Handelsplattform LYNX Trader Workstation. Die Software gilt als nutzerfreundlich und leistungsstark. Die Zuverlässigkeit und die Performance werden von Experten im Test immer wieder hervorgehoben. Die Plattform ist für alle gängigen Betriebssysteme optimiert. Ein integrierter Zugang zum Webtrader ist vorgesehen. Der Trader kann bereits vorgegebenen Strategien folgen oder individuelle Regeln festlegen. Durch die Nutzung von Registerkarten ist es möglich, alle Daten schnell über ein Symbol aufzurufen. Marktdaten, Charts und Tools sind so innerhalb von Sekunden verfügbar und bieten einen effizienten Zugriff auf alles Angaben, die der Trader im täglichen Handel benötigt. Eine sorgfältige Kursanalyse ist mit Hilfe der einzelnen Charts problemlos möglich. LYNX ist über das Web zugänglich, doch auch als mobile Version besteht ein Zugriff. Mit Apps für das iPhone, für Blackberry und Android sowie mit einer Version für das iPad hat der Nutzer letztlich von jedem mobilen Endgerät aus Zugriff auf LYNX und kann dem Handel dadurch zeitlich und räumlich völlig unabhängig folgen.

Ein Broker mit maximaler Sicherheit

Der Onlinebroker aus den Niederlanden arbeitet mit etablierten Banken und anderen Brokern aus der ganzen Welt zusammen. Aktien, Optionen und Optionsscheine sind bis zu einer Höhe von 30 Millionen USD geschützt. Bereitgestellt wird dieser Schutz von der Securities Investor Protection Corporation und der Lloyd´s of London Insurers. Auch die Société Générale ist ein leistungsstarker Partner von LYNX, der in die sichere Abwicklung der Tradinggeschäfte involviert ist. Das umfangreiche Angebot, die günstigen Kosten und die weitreichenden Sicherheitsleistungen waren die Ursachen für die Wahl zum Broker des Jahres 2014 im Bereich Future Broker. Hier platzierte sich LYNX auf dem dritten Rang und bestätigte damit das Top-Rating aus den Vorjahren.

Autor
Thomas Schulz
Erste Veröffentlichung
Letzte Aktualisierung: