Forex – Alle Infos zum Handel mit Währungen

17.01.2019 | Update: 08.11.2019

Unter Forex – auch als Foreign Exchange bezeichnet – versteht man den Handel mit Fremdwährungen. Wenn man ins Ausland reist und die eigene Währung gegen die Fremdwährung tauscht, muss man abhängig von beiden Kursen viel oder wenig von der eigenen Währung aufwenden. Aus dem geschickten Tausch können Gewinne entstehen, die den Handel mit Fremdwährungen als äußerst lukrativ erscheinen lassen. Was also muss man über den Foreign Exchange wissen und wie läuft er in der Praxis ab?

Depotkontenvergleich: Diese Depots ermöglichen den Forex Handel

Nicht mit jedem Depotkonto können Anleger auf Währungskurse spekulieren. Die folgenden Konten ermöglichen den Forex Handel:

CapTrader Depotkonto
  • Deutsche Einlagensicherung
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Kostenlose Desktop Software für Online-Handel
  • iOS App
    Dieser Anbieter verfügt über einen Apple iOS App
  • Android App
    Dieser Anbieter verfügt über einen Android App
Jahresgebühr
0,00 €
Kosten / Order
4,00 €
Gesamtkosten
40,00 €
  • Kostenlose Depotführung
  • Prozentual sehr günstige Orderkosten
  • Weltweiter Börsenhandel
flatex Depotkonto
  • Deutsche Einlagensicherung
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Kontoeröffnung mittels Video Identifikation (optional)
  • Kostenlose Desktop Software für Online-Handel
  • iOS App
    Dieser Anbieter verfügt über einen Apple iOS App
  • Android App
    Dieser Anbieter verfügt über einen Android App
Jahresgebühr
0,00 €
Kosten / Order
5,90 €
Gesamtkosten
59,00 €
  • Kostenlose Depotführung
  • Sehr günstiger und transparenter Direkthandel (OTC)
  • über 350 kostenlose ETF-Sparpläne
BANX Depotkonto
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Kostenlose Desktop Software für Online-Handel
  • iOS App
    Dieser Anbieter verfügt über einen Apple iOS App
  • Android App
    Dieser Anbieter verfügt über einen Android App
Jahresgebühr
0,00 €
Kosten / Order
3,90 €
Gesamtkosten
39,00 €
  • Kostenlose Depotführung
  • Günstige Orderkosten
  • Handel an über 120 Börsen weltweit

Forex: Währungstausch im Alltag

Vor der Einführung des Euro war der Umtausch von Währungen für jeden Urlaub selbst im europäischen Ausland erforderlich. Die Deutsche Mark wurde zum Bezahlen innerhalb Deutschlands verwendet, allenfalls in wenigen anderen Ländern wurde sie als stabile Währung im Einzelfall akzeptiert. Wollte man nach Italien reisen, musste man vor dem Reisebeginn oder spätestens bei Ankunft am Urlaubsort deutsche Mark in italienische Lire tauschen.

Als Anhaltspunkt galt, dass der Tausch in Italien günstiger ist, weil man eine größere Summe an Lire für die gleiche Summe in deutschen Mark erhielt als bei einem Tausch in Deutschland. Zurück aus dem Urlaub, hat man die verbleibenden Lire wieder in deutsche Mark getauscht, wobei die Maßgabe galt, dass dieser Rücktausch meist mit einem Verlustgeschäft verbunden war.

Doch schon zum damaligen Zeitpunkt war klar, dass der Tausch von Währungen ein Gewinn- und Verlustgeschäft sein kann. Ebenso war offensichtlich, dass es starke und schwache Währungen gab. Natürlich mussten Währungen nicht nur bei Reisen innerhalb Europas getauscht werden. Insbesondere für Urlaube in den USA, in Asien oder auf allen anderen Kontinenten war der Kauf und Verkauf von Devisen erforderlich, um vor Ort mit Bargeld in der einheimischen Währung bezahlen zu können. Damit war die Grundlage für den modernen Foreign Exchange gelegt.

Foreign Exchange als lukratives Investment

Heute gilt der Handel mit Fremdwährungen als gewinnträchtige Investition, wenn man Geld nicht als Tages- oder Festgeld anlegen will, sondern eine höhere Rendite erwirtschaften möchte. Der Tausch von Euro in US-Dollar, in Schweizer Franken oder in Britische Pfund ist ein Beispiel für den Handel mit Devisen. Durch den sich ständig ändernden Kurs aller Währungen entsteht ein beweglicher Markt, an dem durch den Handel mit größeren Summen lukrative Gewinne zu erwirtschaften sind.

Ausschlaggebend für die Gewinne oder Verluste ist der aktuelle Wechselkurs. Der Wechselkurs ist der Kurs, zu dem eine Währung in eine andere getauscht wird. Wird eine bestimmte Währung in hohem Maße nachgefragt, steigt ihr Wert. Wichtig zu wissen ist, dass natürlich nicht nur Urlaubsreisende Fremdwährungen nachfragen. Vielmehr investieren Banken, Versicherungen und andere institutionelle Anleger im großen Stil in Fremdwährungen und nehmen dadurch Einfluss auf den geltenden Kurs.

Ein Beispiel: Forex Handel in der Praxis

Forex Trading bezeichnet das spekulative Handeln mit Währungen. Diese werden in der Fachsprache auch Devisen genannt. Der Anleger spekuliert dabei nicht auf eine Währung, sondern auf Währungspaare beziehungsweise die Kursentwicklung dieser: Diese Währungspaare können ganz unterschiedlich zusammengestellt sein. Zum Beispiel USD/EUR, GBP/EUR oder YPJ/USD.

Um diese Spekulation besser veranschaulichen zu können, sei folgendes Beispiel herangezogen: Gewinnt der Schweizer Franken gegenüber dem Euro an Wert, steigt demzufolge der Kurs des Währungspaares CHF/EUR. Wechselkursänderungen entstehen – wie beispielsweise Aktienkurse an der Börse – durch Angebot und Nachfrage. Da täglich sowohl Privatpersonen als auch große Institutionen wie Banken etc. Währungen aus verschiedensten Gründen tauschen, wird dadurch ein ständig wechselnder Währungskurs erzeugt.

Wie beim Wertpapierhandel ist es auch beim Handel mit Devisen das Ziel der Trader, Devisen günstig einzukaufen und teurer zu verkaufen. Hierdurch können jedoch nicht nur Gewinne, sondern selbstverständlich auch Verluste gemacht werden.

Beim Forex Handel wetten erfahrene Anleger auf eine Währungsentwicklung – und zwar meist mit gehebelten Derivaten direkt am Devisenmarkt. Große Finanzinstitute und Banken machen dabei der eigentlichen Kurs am Währungsmarkt aus, da sie hohe Millionen- oder Milliardenbeträgen bewegen.

Wo werden Fremdwährungen gehandelt?

Heute wird der Handel mit Fremdwährungen in der Regel über Onlinebroker im Internet abgewickelt. Sie erlauben den Handel rund um die Uhr zu jeder Zeit an jedem Ort der Welt. Der Markt der Onlinebroker ist in den letzten Jahren sehr gewachsen.

Nicht jeder Broker bietet jedoch die Möglichkeit an, Forex Handel zu betreiben. Der Devisenhandel findet nicht wie der Aktienhandel beispielsweise an der Börse statt, sondern wird zwischen Brokern bzw. Banken abgewickelt. Diese kommen online über den Interbankenmarkt zusammen, an dem die Währungspreise festgemacht werden. Dabei versuchen die einzelnen Broker innerhalb des großen Devisennetzes, die Aufträge der eigenen Kunden durchzusetzen.

Genau wie bei Derivaten können Trader auch beim Forex Handel auf steigende oder fallende Währungskurse wetten – sprich entweder „long“ oder „short gehen“. Oftmals wird beim Handel mit Fremdwährungen Daytrading betrieben, was auch beim CFD Handel häufig der Falls ist. Das bedeutet, dass Anleger am gleichen Tag kaufen und wieder verkaufen, um schon kleine Kursentwicklungen zu nutzen und davon zu profitieren.

Fazit: Forex Handel ist riskant und renditestark

Genau wie bei anderen Hebelprodukten ist auch der Handel mit Währungen sehr riskant. Deshalb wird Börseneinsteigern und unerfahrenen Anlegern davon abgeraten, Forex Handel zu betreiben. Zwar lockt die Chance auf hohe Renditen durch die Hebelwirkung, gleichzeitig kann der Hebel ebenso für einen hohen Verlust sorgen.

Erfahrende Trader, die sich mit dem Markt auskennen und schon lange Erfahrung im Handel haben, können vom Währungshandel durchaus profitieren. Wer den Handel mit Forex einmal ausprobieren möchte, sollte dies unter allen Umständen vorerst mit einem kostenlosen Demokonto tun, das von vielen Depotbanken angeboten wird. Auf diese Weise kann man sich leicht damit vertraut machen, welche Folgen der Handel mit Währungen haben kann und wie stark sich ein Hebel in der Praxis auswirkt.

check-cicle check-cicle facebook facebook twitter twitter linkedin linkedin xing xing mail mail print print hamburger hamburger emailout emailout search search shield shield crypto crypto video video desktop desktop android android apple apple bank bank info info apply apply infohover infohover close close