Scalable Capital Gebühren

Der Scalable Capital Broker hat sich vor allem bei jungen Tradern, die nach einer Alternative zu den bewährten Vertretern suchen, einen Namen gemacht. Es handelt sich hierbei um einen intuitiv gestalteten Anbieter, der mit einer übersichtlichen Benutzeroberfläche überzeugt.

Dennoch sollten Sie sich nicht vorschnell für ein Depot bei Scalable Capital entscheiden; wichtig ist, dass Sie sich im Voraus mit den Eigenschaften des Anbieters vertraut machen. In diesem Artikel erhalten Sie einen Überblick über die Gebühren, die bei dem Neo-Broker anfallen.

Jahresgebühr
0,00 €
Kosten / Order
5,49 €
Trading-Flat ab 2,99 € pro Monat
Umfangreiches ETF-Sparplanangebot
Keine Fremdkostenpauschale oder Ausgabenaufschläge
Kein Gemeinschaftsdepot möglich
Kein Demokonto
Funktionen
Aktienhandel
ETF
Kryptowährung
Robo Advisor
Sparpläne
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Einzahlungsmöglichkeiten
Gesamtkosten / Jahr
54,90 €
Jahresgebühr
0,00€ - 4,99€ pro Monat
Depoteröffnung
0,00 €
Mindesteinlage bei Eröffnung
250,00 €
Ordergebühren Telefon
Ordergebühren Post
Finanzaufsicht
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Bank
Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH
Anschrift
Seitzstraße 8e
80538 München
Web
XETRA Handel
Xetra
0,01 % + 3,99 €
mindestens 1,50 €
Midestgebühren
5,49 €
Maximalgebühr

Die wichtigsten Eigenschaften von Scalable Capital im Überblick

Bei Scalable Capital handelt es sich um einen Robo-Advisor. Mithilfe automatisierter Prozesse sollen mehr Menschen Zugang zu einer professionellen Vermögensverwaltung bekommen. Das Portfolio wird durch einen Algorithmus überwacht und angepasst. Das spart nicht nur Geld, sondern minimiert auch das Risiko für die Anleger.

Der Scalable Broker ist ein sehr kundenorientierter Broker, bei dem Ihnen hohe Gebühren erspart bleiben. Ihnen stehen dort nicht nur ETF Sparpläne, sondern gleichermaßen an die 6.000 Aktien zur Auswahl. Gleichzeitig dürfen Sie sich über ein intuitiv gestaltetes Benutzer-Interface freuen.

Das Depot, welches Kunden bei Scalable Capital führen, liegt bei der Baader Bank. Es handelt sich hierbei um den offiziellen Partner des FinTech-Unternehmens Scalable Capital.

Mehr zum Scalable Capital Broker

Scalable Capital Broker
Scalable Capital: Der unkomplizierte und flexible Broker Die 2014 in München gegründete digitale Vermögensverwaltung Scalable Capital ist inzwischen der führende Robo-Advisor in Europa. Das Unternehmen verwaltet über zwei Milliarden Euro Kundenvermögen. Seit 2020 bietet Scalable Capital seinen Kunden mit dem Scalable Broker ein extrem flexibles und unkompliziertes Trading zu sehr guten Konditionen. Anleger bekommen beim

Diese Kosten fallen für die Depotführung an

Scalable Capital bietet unterschiedliche Broker-Optionen an:

  • Beim Free-Broker zahlen Sie keine Depotgebühren. Aktien können ab 0,99 Euro pro Trade gehandelt werden, wobei Ihnen Prime ETFs ohne Ordergebühr zur Verfügung stehen. Alle Sparpläne sind für Sie prinzipiell gebührenfrei.
  • Möchten Sie zusätzliche Vorteile genießen, entscheiden Sie sich für den Prime-Broker. Für diesen Broker zahlen Sie 2,99 Euro pro Monat. Beim Prime-Broker stehen Ihnen pro Monat alle Features von der Free-Broker-Variante zur Verfügung, zusätzlich entfällt die Ordergebühr von 0,99 Euro pro Trade. Auch beim Handel von Derivaten müssen Sie nicht mit zusätzlichen Ausgaben rechnen. Die Gebühren von 2,99 pro Monat werden gebündelt einmal pro Jahr abgerechnet.
  • Für Anleger, die maximale Flexibilität brauchen, ist der Flex-Broker die beste Wahl. Ihnen werden in diesem Fall alle Prime-Broker-Features zur Verfügung gestellt, wobei die Zahlung monatlich erfolgt. Sie sind damit nicht ein ganzes Jahr lang an den Broker gebunden. Allerdings beläuft sich die monatliche Gebühr bei dieser Broker-Variante auf 4,99 Euro.

Für welche der drei Abo-Modelle Sie sich entscheiden, bleibt letzten Endes Ihnen überlassen. Als Einsteiger, der den Scalable Capital Broker erst einmal unverbindlich kennen lernen will, sind Sie mit der Free-Variante gut beraten. Wollen Sie jedoch etwas mehr Kapital und Zeit in den Aktienhandel investieren, sollten Sie sich mit der Prime-Broker-Option vertraut machen. Sie erhalten in diesem Fall eine Trading-Flatrate und ersparen sich mit ihr auf lange Sicht hohe Ausgaben. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie häufig Aktien und Derviate handeln.

Mit diesen Orderkosten müssen Sie bei Scalable Capital rechnen

Nutzen Sie Scalable Capital im Rahmen der Free-Variante, belaufen sich die Orderkosten beim Aktienhandel auf 0,99 Euro pro Trade. Bei Xetra zahlen Sie 3,99 Euro pro Order. Der Handel ist bei der Free-Option also bei gettex und Xetra kostenpflichtig. Die Handelsplatzgebühr liegt bei 0,01 Prozent des Ordervolumens oder bei mindestens 1,50 Euro bei gettex und Xetra. Die Zahlung erfolgt stets pro Ausführung.

Investieren Sie in einen ETF Sparplan, müssen Sie keine Gebühren bezahlen. Es ist hier eine Sparrate bereits ab einem Euro möglich. Dadurch sind Sie bei der Geldanlage flexibel und können sich bereits mit kleinen Beträgen eine finanzielle Rücklage aufbauen.

Eines Besonderheit bei Scalable Capital ist, dass jener Broker der Baader Bank nachhaltige Aktien kennzeichnet. Sie können somit aktiv in den Umweltschutz investieren. Ist Ihnen bei der Geldanlage Transparenz wichtig, dann sind Sie bei diesem Anbieter bestens aufgehoben.

Die Gebühren im Überblick

  • Depotführung:
    • Free Broker kostenlos
    • Prime Broker 2,99 € pro Monat
    • Prime Broker flex 4,99 € pro Monat
  • Ordergebühr 0,99 € beim Free Broker
  • Order-Flat beim Prime Broker, Prime Broker flex
  • Xetra 3,99 €
  • Handelsplatzgebühr 0,01 %, mind. 1,50 €
  • Kostenfreie Sparpläne
  • Sparpläne ab 1, – € Sparrate

Diese Auswahl an Finanzprodukten steht Ihnen zur Verfügung

Die Auswahl an Assets ist bei Scalable Capital groß. Sie können bei diesem Broker an die 6.000 Aktien handeln und gleichzeitig in einen ETF Sparplan investieren. Somit findet sich für fast jeden Kunden das passende Finanzprodukt. Sie können sich auf der Homepage des Anbieters selbstverständlich über Ihre Optionen informieren. Es ist Ihnen auf diese Weise möglich, eine gut durchdachte Entscheidung und Investition zu tätigen.

Sie können übrigens auch Produkte von Goldman Sachs HSBC handeln. Es kommen bei den Derivaten von Goldman Sachs HSBC die US-Basiswerte zur Anwendung.

Des Weiteren ist es Ihnen bei diesem Broker möglich, in Kryptowährungen zu investieren. Sie sollten sich hier jedoch darüber im Klaren sein, dass die virtuellen Währungen keiner finanziellen Regulierung unterliegen. Es kann somit jederzeit zu extremen Kursschwankungen kommen.

Umfangreicher Kundenservice bei Scalable Capital

Haben Sie zur Leistung vom Scalable Capital Broker Fragen oder wollen Sie sich einfach unverbindlich beraten lassen, setzen Sie sich mit dem Anbieter in Verbindung. Die Mitarbeiter sich bestens geschult und gehen auf die Anliegen der Kunden ein. Sie können sich über die Chat-Funktion auf der Webseite sowie über die Hotline an das Personal wenden. Dabei dürfen Sie sich über eine ausführliche Beratung freuen – das gilt für Sie auch als Neukunde.

In diesem Kontext ist des Weiteren der gut ausgebaute FAQ-Bereich zu erwähnen. In ihm werden häufig gestellte Fragen abgehandelt, wobei diese übersichtlich nach Themen untergliedert sind. Sie finden also mitunter auch ohne das Kontaktieren der Kundenbetreuer eine Antwort.

Vor allem Vieltrader profitieren von einem Scalable Capital Depot

Das Angebot des Brokers ist auf einen breit gefächerten Kundenstamm zugeschnitten. Sie profitieren also sowohl als Neuling als auch als erfahrener Trader von diesem Anbieter. Doch insbesondere dann, wenn Sie Ihre Kosten in Grenzen halten wollen, sollten Sie sich für Scalable Capital entscheiden. Denn es bleiben Ihnen bei diesem Unternehmen hohe Ausgaben erspart. Und auch, wenn Sie sich für die günstigste Broker-Variante – den Free-Broker – entscheiden, bieten Ihnen Scalable Capital eine große Auswahl an Finanzprodukten.

Das Depot lässt sich einfach handhaben, wobei das User-Interface auf dem Portal klar und übersichtlich gestaltet ist. Sie finden sich damit selbst als neuer Anwender in nur kurzer Zeit zurecht.

Sind mobile Trades möglich?

Natürlich können Sie das Portal und damit auch Ihr Depot mit dem Smartphone aufrufen. Sie haben hier den Vorteil, dass Sie Trades jederzeit durchführen können. Dies erweist sich vor allem dann als praktisch, wenn Sie eine schnelle Entscheidung treffen müssen. Die Webseite ist zwar für den mobilen Gebrauch optimiert, allerdings können Sie sich für die noch intuitivere Nutzung die mobile App von Scalable Capital herunterladen. Diese steht Ihnen für Android- und für iOS-Geräte kostenlos zur Verfügung. Sie ist so gestaltet, dass selbst auf dem kleinen Bildschirm von Smartphone und Tablet die wichtigsten Informationen ersichtlich sind. Dadurch ist es Ihnen also mit jedem Endgerät möglich, auf die Plattform von diesem Broker zuzugreifen.

So ist es um Ihre Sicherheit bestellt

Generell handelt es sich bei Scalable Capital um einen sicheren Broker. Dieser Anbieter führt sämtliche Transaktionen unter Verschlüsselung durch. Somit laufen Sie nicht Gefahr, dass unbefugte Personen einen Zugriff auf Ihre persönlichen Daten und auf Ihr Guthaben haben.

Die Vermögenswerte der Kunden werden bei der Partnerbank – der Baader Bank – verwahrt. Sollte es also zu einer Insolvenz von Scalable Capital kommen, fällt Ihr Vermögen nicht in die Insolvenzmasse des Anbieters. Auch sind Einlagen in einer Höhe von bis zu 100.000 Euro geschützt. In diesem Fall kommt der Einlagensicherungsfonds des BdB zum Tragen. Sie haben des Weiteren immer den Herausgabeanspruch auf Ihre Wertpapiere, wenn es zu einer Insolvenz kommt. Für Klienten ist dieser Aspekt besonders wichtig, da das Geld, das in Form von Aktien oder Derivaten angelegt wird, nicht durch den Einlagensicherungsschutz geschützt ist.

Geht es um den Zugriff auf Ihr Konto, so kommt bei Scalable Capital die Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Anwendung. Konkret heißt das, dass Ihr Depot mit einem Passwort sowie über ein verknüpftes Gerät geschützt ist. So können Angreifer selbst dann, wenn diese Ihr Passwort gestohlen haben, nicht auf Ihr Konto zugreifen. Sie müssen auf dem gewünschten Endgerät aber die App des Anbieters installieren. Auch ist es notwendig, die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren.

Fazit – ein vielseitiger Broker mit erschwinglichen Gebühren

Beim Scalable Capital Broker handelt es sich um einen vielseitigen Anbieter. Sie dürfen sich hier über ein breit gefächertes Produktangebot freuen, wobei Sie nicht nur Aktien handeln, sondern gleichermaßen ETF Sparpläne eröffnen können. Dieser Aspekt erweist sich für Sie sowohl als Experte als auch als Neuling von Vorteil. Denn so können Sie die Assets finden, die perfekt zu Ihnen und Ihrem Anlegerverhalten passen. Sind Sie sich in Bezug auf Ihre Wahl nicht sicher oder haben Sie zu den einzelnen Produkten Fragen, können Sie sich zudem jederzeit an den Kundenservice wenden.

Geht es um die Gebühren, so bewegt sich Scalable Capital im erschwinglichen Bereich. Vor allem für aktive Trader ist der Neo-Broker eine gute Wahl, da Sie mit der Order-Flat bei Scalable Capital deutlich günstiger fahren, als mit den Kostenmodellen bei vielen anderen Brokern. Des Weiteren legt das Unternehmen einen hohen Wert auf Transparenz. Sie wissen somit immer genau, wie sich die Kosten zusammensetzen und mit welchen Ausgaben Sie rechnen müssen.

Jahresgebühr
0,00 €
Kosten / Order
5,49 €
Trading-Flat ab 2,99 € pro Monat
Umfangreiches ETF-Sparplanangebot
Keine Fremdkostenpauschale oder Ausgabenaufschläge
Kein Gemeinschaftsdepot möglich
Kein Demokonto
Funktionen
Aktienhandel
ETF
Kryptowährung
Robo Advisor
Sparpläne
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Einzahlungsmöglichkeiten
Gesamtkosten / Jahr
54,90 €
Jahresgebühr
0,00€ - 4,99€ pro Monat
Depoteröffnung
0,00 €
Mindesteinlage bei Eröffnung
250,00 €
Ordergebühren Telefon
Ordergebühren Post
Finanzaufsicht
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Bank
Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH
Anschrift
Seitzstraße 8e
80538 München
Web
XETRA Handel
Xetra
0,01 % + 3,99 €
mindestens 1,50 €
Midestgebühren
5,49 €
Maximalgebühr
Das könnte Sie auch interessieren