Consorsbank Kosten & Gebühren | Broker im Vergleich
von Lisa Hofmann

Eine große Auswahl an Finanzprodukten bei der Consorsbank

Das Depot der Consorsbank überzeugt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dabei bietet die Consorsbank eine sehr gute Kundenbetreuung und agiert grundsätzlich sehr kundenorientiert. In diesem Beitrag erfahren Sie, für wen sich ein Depotkonto bei der Consorsbank lohnt und mit welchen Kosten und Gebühren Sie beim Trading rechnen müssen. So können Sie gut informiert in den Wertpapierhandel einsteigen.

consorsbank logo
Jahresgebühr
0,00 €
Kosten / Order
9,90 €
Keine Depotführungsgebühren
Kostenloses Demokonto
Auswahl günstiger Sparpläne und Fonds
Hohe Ordergebühren im Ausland
Forex-Handel nur über CFDs
Funktionen
Aktienhandel
ETF
CFD
Sparpläne
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Copy Portfolio
Einzahlungsmöglichkeiten
Gesamtkosten / Jahr
99,00 €
Jahresgebühr
0,00 €
Depoteröffnung
0,00 €
Mindesteinlage bei Eröffnung
0,00 €
Ordergebühren Telefon
14,95 €
Ordergebühren Post
Finanzaufsicht
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Bank
BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland
Anschrift
Bahnhofstraße 55
90402 Nürnberg
Web
XETRA Handel
Xetra
0,25 % + 6,45 €
4,95 € Grundpreis + 1,50 € XETRA-Handelsplatzgebühr
Midestgebühren
9,90 €
Maximalgebühr
69,00 €
USA Handel
USA
0,25 % + 19,95 €
Midestgebühren
24,95 €
Maximalgebühr
69,00 €
Frankreich Handel
Frankreich
0,25 % + 7,90 €
Midestgebühren
9,95 €
Maximalgebühr
69,00 €
Spanien Handel
Spanien
0,25 % + 7,95 €
Midestgebühren
9,95 €
Maximalgebühr
69,00 €
Alle anderen Börsen Handel
Alle anderen Börsen
0,25 % + 49,95 €
Midestgebühren
54,95 €
Maximalgebühr

Die wichtigsten Eigenschaften der Consorsbank im Blick

Unter dem Namen „Consors“ gehörte die Consorsbank zu den Pionieren des Online-Tradings in Deutschland. Gegründet wurde der Broker bereits im Jahr 1994, wobei es sich hier um eine Tochtergesellschaft der ehemaligen SchmidtBank handelt; heute ist Letztere Teil der BNP Paribas. 2016 übernahm die Consorsbank sogar die DAB Bank – einen Online-Broker aus München.

Heute stellt Consors die Zweigniederlassung BNP Paribas s.a Niederlassung Deutschland dar. Dabei setzt der Anbieter seinen Schwerpunkt auf eine ausführliche Kundenberatung. Diese basiert beim Trader Konto auf einem Honorarmodell und gewährleistet, dass Anleger beim Online-Handel voll informiert sind und eine gut durchdachte Wahl treffen. Das gilt sowohl in Bezug auf den Wertpapierankauf als auch in puncto Sparpläne.

Heute verfügt die Consorsbank über rund 1,4 Millionen Kundenkonten in Deutschland. Diese beachtliche Zahl an Kundenkonten zeigt, dass der Anbieter das Vertrauen vieler Klienten genießt.

Mehr zum Consorsbank Depot

consorsbank logo
Consorsbank Depot
Übersicht über das Wertpapierdepot der Consorsbank Die Consorsbank ist bereits seit der Gründung im Jahr 1994 auf dem Markt und durch die Erfahrung ist sie ein etablierter Online-Broker. Kunden aus ganz Europa vertrauen auf die Direktbank der BNP Paribas, die bis zum Jahresende 2014 als Cortal Consors am Markt vertreten war. Die Consorsbank hat das

Diese Kosten fallen für das Depot der Consorsbank an

Depot und Verrechnungskonto stehen Ihnen bei der Consorsbank vollkommen kostenfrei zur Verfügung. Auch mit einem Negativzins müssen Sie nicht rechnen.

Die Consors Bank berechnet für eine Standard-Order Gebühren von 4,95 Euro. Hinzu kommen 0,15 Prozent des Ordervolumens pro Order rechnen. Die Mindestgebühr beläuft sich 9,95 Euro je Trade. Die Maximalgebühr liegt bei 69 Euro je Trade.

Abhängig vom Handelsplatz, kann zusätzlich noch eine Handelsplatzgebühr anfallen. Daneben sind auch Maklercourtagen und weitere Transaktionsgebühren möglich. Hierbei ist stets auf die Gegebenheiten des jeweiligen Handelsplatzes zu achten. Dabei ist es sinnvoll mehrere Handelsplätze miteinander zu vergleichen, da sich die Gebühren unter Umständen beachtlich unterscheiden. Auf diese Weise müssen Sie sich später nicht mit unerwarteten Kosten herumschlagen.

Überblick über die Ordergebühren:

  • Kostenlose Depotführung
  • Grundpreis Ordergebühr 4,95 €, zzgl. Orderprovision (Inland, Frankreich, Spanien)
  • Orderprovision 0,25 % des Ordervolumens
  • Mindestgebühr 9,95 €
  • Maximalgebühr 69, – €
  • Handelsplatzgebühren:
    • OTC 0,00 – 0,75 €
    • Xetra 1,50 €
    • Börse Stuttgart 2,50 €, zzgl. Transaktionsentgelt
    • weitere inländische Börsen 2,50 €, zzgl. Maklercourtage / Transaktionsentgelt / Handelsentgelt
    • Börsen Frankreich / Spanien 2,95 €, zzgl. Maklercourtage / Transaktionsentgelt / Handelsentgelt
    • US-Börsen 19,95 €, zzgl. 0,25 % des Ordervolumens (mind. 24,95 €, max. 69, – €)
    • Weltbörsen 49,95 €, zzgl. 0,25 % des Ordervolumens (mind. 54,95 €)
  • Sparpläne ab 25, – €
  • Orderaufgabe per Telefon zusätzlich 14,95 €

Besondere Leistungen für Börsen-Einsteiger

Wer ein Depotkonto bei der Consorsbank eröffnet, profitiert besonders in der ersten Zeit. Denn die ersten 6 Monate fallen für den Kauf und Verkauf von Wertpapieren, der online über den Handelsplatz Tradegate vorgenommen wird, keine Kosten an. D. h. es wird kein Handelsplatzentgelt berechnet und auch kein Mindestordervolumen. Diese besondere Aktion gilt für den Eröffnungsmonat und weitere 6 Monate.

Einsteiger haben die Möglichkeit, ein Konto für Young Trader in Anspruch zu nehmen. Bei diesem Depotangebot fallen bis zu 24 Monate nach der Eröffnung keinerlei Ausgaben pro Order an. Als junger Trader können Sie sich komplett unverbindlich mit dem Online Handel vertraut machen.

Vorsicht ist jedoch bei einer Einzahlung von einem fremden Konto auf das Depot geboten – in diesem Fall wird eine Gebühr von 19,95 Euro verrechnet. Die 19,95 Euro fallen auch bei einem Umwandel des Betrags in Fremdwährungen an.

Überzeugende Leistungen für Premium-Kunden und Vieltrader

Daneben überzeugt die Consorsbank mit ihren VIP- und Premium-Programmen. Ebendiese stehen besonders aktiven Kunden zur Verfügung. Sind Sie also ein Trader, der viel handelt, ist die Consorsbank eine vortreffliche Wahl für Sie.

Der Aktienhandel über das Trader Konto – das müssen Sie wissen

Aktien können Sie über die Börsen Tradegate und Xetra handeln. Wie bereits erwähnt, liegen die Kosten hier zwischen 9,95 und 69, – Euro. Das Marktplatzentgelt setzt sich – je nach Börse – folgendermaßen zusammen:

  • Xetra: 1,50 Euro
  • Parkettbörsen: 2,50 Euro + Handelsplatz-, Transaktionsentgelt und Maklercourtage
  • Tradegate: 0 Euro

Nicht Teilt des Angebots sind gettex und Quotrix.

1,95 Euro pro Order berechnet die Consorsbank für Namensaktien. Ebendieser Betrag wird im Zuge der Abrechnung ausgewiesen. Dadurch ist Sie bereits im Rahmen der Abgeltungssteuer berücksichtigt.

Eine Besonderheit bei der Consorsbank ist, dass Sie die Aktien ebenfalls außerbörslich handeln können. Dafür begeben Sie sich einfach zu Société Générale, der Baader Bank oder zu Lang & Schwarz. Das Entgelt für den außerbörsliche Handelsplätze beträgt in diesem Fall 0,75 Euro. Die Mindest- bzw. Maximalkosten liegen hier ebenfalls zwischen 9,95 und 69, –  Euro.

Dadurch zeichnen sich die ETF Sparpläne aus

Auch wenn es um die ETF Sparpläne geht, weiß die Consorsbank der BNP Paribas zu überzeugen. Ebendiese zeichnen sich durch eine breit gefächerte Auswahl an Produkten aus. An Kosten fallen 1,5 Prozent der Sparplanrate an. 680 ETF Sparpläne stehen Ihnen bei der Consorsbank zur Auswahl. Von ihnen stehen ihnen mehr als 270 Sparpläne kostenlos zur Verfügung. Sparen können Sie bereits ab 25 Euro monatlich. Es handelt sich hierbei um eine geringe Grenze, die auch Kleinanlegern eine Investition in den ETF Sparplan ermöglicht. Die Ausführung Ihrer Oder erfolgt jeden Tag ab 09.30 Uhr über Tradegate.

Auch dann, wenn Sie sich für Aktiensparpläne interessieren, kommen Sie mit einem Consorsbank Depot nicht zu kurz. Ihnen stehen mehr als 430 Aktiensparpläne mit nur geringen Kosten und Gebühren zur Auswahl. Geht es um die Sparplan-Ausführung, so kostet Sie diese nur 1,50 Prozent des Gesamtvolumens. Sparen können Sie hier ebenfalls ab 25 Euro.

So können Sie ein Depotkonto eröffnen

Wollen Sie bei der Consorsbank ein Depotkonto eröffnen, müssen Sie nach folgenden Schritten vorgehen. In der Regel nimmt der Prozess nur wenig Zeit in Anspruch und lässt sich einfach durchführen. Die gesamte Registrierung läuft übrigens unter SSL-Verschlüsselung ab.

1. Rufen Sie die Webseite des Anbieters auf:

Zuerst rufen Sie die Webseite der Consorsbank auf. Klicken Sie dort auf den Raster „Wertpapierhandel“ und in der Drop-Down-Liste dann auf „Wertpapierdepot“. Sie werden dann zu einer Unterseite weitergeleitet, wo Sie sich durch den Klick auf „Depot eröffnen“ dann für das Consorsbank Depot registrieren können.

2. Machen Sie Angaben zu Ihrer Person

Sie können das Depot übrigens auch dann eröffnen, wenn Sie noch nicht Kunde bei der Consorsbank sind. Der Anbieter wird Sie im Vorfeld danach fragen. Anschließend geben Sie Informationen zu Ihrer finanziellen Situation, zu Ihrer Person und zu den Kenntnissen des Wertpapierhandels ein.

3. Kaufen Sie Ihre Wertpapiere und schließen Sie den Login ab

Im nächsten Schritt haben Sie die Möglichkeit, Wertpapiere zu kaufen und den Login abzuschließen. Bei einer Registrierung müssen Sie des Weiteren Ihre Identität mit einem Personalausweis oder Reisepass bestätigen. Die Verifizierung läuft über das Post-Ident-Verfahren oder Video-Ident-Verfahren. Auf diese Weise überzeugt sich die Consorsbank von der Richtigkeit Ihrer Angaben.

Überzeugender Kundenservice bei der Consorsbank

Sind Sie auf der Suche nach einem Anbieter, der bei Fragen auf Sie und Ihre Bedürfnisse eingeht, stellt die Consorsbank eine gute Wahl dar. Denn das Personal steht Ihnen bei Ihren Anliegen gerne zur Seite. Erreichen können Sie dieses sowohl telefonisch als auch per Kontaktformular. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, sich im Hilfe-Bereich auf der Homepage umzusehen. Dort werden Ihnen häufig gestellte Fragen zur Consorsbank beantwortet.

Kontaktmöglichkeiten der Consorsbank:

  • telefonisch: 0911 / 369 30 00, Mo – So: 7.30 – 22.00 Uhr
  • per Kontaktformular
  • postalisch: Consorsbank – Kundenservice, 90318 Nürnberg
  • per E-Mail: kundenbetreuung@consorsbank.de

Für wen eignet sich das Depotkonto der Consorsbank?

Von einem Consorsbank Depot können viele Anleger profitieren. Vor allem in Bezug auf die Kosten und Gebühren erweist sich dieser Anbieter als fair. Das Depot lässt sich einfach und schnell eröffnen, auf diese Weise sparen Sie sich schon von Beginn an Zeit und Mühe.

Auch dann, wenn Sie noch ein junger Trader sind, erweist sich die Consorsbank als gute Wahl. Ihnen steht dafür das Young Trader Konto zur Verfügung. Mit ihm haben Sie die Möglichkeit, zwei Jahre lang kostenfrei zu handeln. So können Sie das Angebot der Consorsbank unverbindlich kennenlernen, ohne dass Sie mit hohen Ausgaben rechnen müssen.

Natürlich profitieren Sie gleichermaßen als erfahrener Anleger von der Consorsbank. In diesem Fall erweist sich für Sie vor allem das breit gefächerte Angebot an Aktien und ETFs als attraktiv. Sie haben auch bei der Auswahl der Börsen und der Handelsplätze einen großen Spielraum. Dabei müssen Sie pro Order mit nur geringen Ausgaben rechnen.

Ein übersichtlich gestaltetes Portal

Die Webseite der Consorsbank zeichnet sich durch eine übersichtliche Gestaltung aus. Dies gilt sowohl für deren Darstellung auf dem Desktop-PC als auch für die mobile Ansicht. Das moderne Webtrading gewährleistet Ihnen eine einfache Handhabung des Dienstes.

Als Handelssoftware kommt die Software Activetrader zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um ein Programm, das auch für Daytrader sehr attraktiv ist. Sie dürfen sich über eine ausgereifte Software freuen, die sich ganz einfach nutzen lässt.

In diesem Kontext ist außerdem die Trading-API zu erwähnen. Mit ihr lässt sich eine verschlüsselte Anbindung an das Handelsprogramm entwickeln. Daneben besteht eine Verknüpfung mit dem Trader-Netzwerk „Guidants“.

Es stehen Kunden der Tochter der BNP Paribas übrigens nicht nur zahlreiche Inlandsbörsen, sondern auch Handelsplätze im Ausland, wie beispielsweise den USA, zur Auswahl. Des Weiteren ist ein Handel mit außerbörslichen Partnern möglich. Mit dem Eröffnen vom Consorsbank Depot erhalten Sie also alles aus einer Hand.

Eine eigene App für den Handel

Wollen Sie ein Depot eröffnen und dieses über ein mobiles Gerät bedienen, sollten Sie sich die App der Consorsbank herunterladen. Diese steht Ihnen für iOS- und Android-Geräte kostenfrei zur Verfügung. Genauso wie die Webseite, zeichnet sie sich durch einen übersichtlichen Aufbau aus. Sie finden sofort die wichtigsten Menüpunkte und verschaffen sich so einen sofortigen Überblick über das Angebot und deren Kurse.

So ist es um die Sicherheit bestellt

Die Tochter der BNP Paribas legt auf die Sicherheit Ihrer Kunden viel Wert. So sind deren Anlagen gleich auf dreifache Weise gesichert. In diesem Kontext ist anzumerken, dass die Consorsbank rechtlich unselbstständig ist. Sie stellt also eine Marke der BNP Paribas S. A. dar, wobei Letztere ein freiwilliges Mitglied der Sicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V ist. Die Einlagen eines jeden Kunden sind damit mit über 100 Millionen Euro gesichert. In diesem Fall gilt gleichermaßen die Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Person. Des Weiteren besteht die zusätzliche Sicherung Ihrer Einlagen über den „Fonds de Garantie des Dépôts“.

Als Anleger sind Sie bei der Consorsbank also bestens aufgehoben. Und dies gilt unabhängig davon, ob Sie lieber in einen ETF Sparplan investieren oder Wertpapiere erstehen wollen.

Fazit – ein intuitiver Anbieter mit fairen Preisen

Die Consorsbank bietet ein sehr übersichtlich gestaltetes Depot samt einfacher Handhabung. Sie werden sich auf der Plattform der Bank schnell zurechtfinden, wobei Ihnen außerdem ein breit gefächertes Produktspektrum zur Verfügung steht. Außerdem haben Sie bei Fragen jederzeit die Möglichkeit, sich mit den Kundenbetreuern in Verbindung zu setzen. Ebendiese stehen Ihnen bei etwaigen Unklarheiten zur Seite – diese Gelegenheit erweist sich vor allem für junge Anleger als praktisch.

Bereits ab einem Betrag ab 25, – Euro, können Sie in einen ETF Sparplan investieren. Somit ist die Consorsbank auch dann eine gute Wahl, wenn Sie eher geringere Beträge sparen wollen. Das Konto für Trader gewährleistet Ihnen in diesem Punkt ein hohes Maß an Flexibilität.

consorsbank logo
Jahresgebühr
0,00 €
Kosten / Order
9,90 €
Keine Depotführungsgebühren
Kostenloses Demokonto
Auswahl günstiger Sparpläne und Fonds
Hohe Ordergebühren im Ausland
Forex-Handel nur über CFDs
Funktionen
Aktienhandel
ETF
CFD
Sparpläne
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Copy Portfolio
Einzahlungsmöglichkeiten
Gesamtkosten / Jahr
99,00 €
Jahresgebühr
0,00 €
Depoteröffnung
0,00 €
Mindesteinlage bei Eröffnung
0,00 €
Ordergebühren Telefon
14,95 €
Ordergebühren Post
Finanzaufsicht
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Bank
BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland
Anschrift
Bahnhofstraße 55
90402 Nürnberg
Web
XETRA Handel
Xetra
0,25 % + 6,45 €
4,95 € Grundpreis + 1,50 € XETRA-Handelsplatzgebühr
Midestgebühren
9,90 €
Maximalgebühr
69,00 €
USA Handel
USA
0,25 % + 19,95 €
Midestgebühren
24,95 €
Maximalgebühr
69,00 €
Frankreich Handel
Frankreich
0,25 % + 7,90 €
Midestgebühren
9,95 €
Maximalgebühr
69,00 €
Spanien Handel
Spanien
0,25 % + 7,95 €
Midestgebühren
9,95 €
Maximalgebühr
69,00 €
Alle anderen Börsen Handel
Alle anderen Börsen
0,25 % + 49,95 €
Midestgebühren
54,95 €
Maximalgebühr
Über die Autorin
Lisa Hofmann
Lisa Hofmann hat im Oktober 2020 ihren Bachelor of Arts in British American Studies mit Nebenfach Verwaltungswissenschaft erhalten und ist seit November 2020 Teil der qmedia-Redaktion. Im Oktober 2021 begann sie zusätzlich ein Masterstudium an der Universität zu Köln.
Das könnte Sie auch interessieren