• Home
  • Ratgeber Börse
  • Bitcoin kaufen - Anbieter, Investitionsmöglichkeiten und Tipps für Einsteiger

Bitcoin kaufen
Bitcoin Überholt Goldpreis
© Tsokur / iStock

Bitcoin kaufen und damit Gewinne erzielen

Bei Bitcoin (BTC) handelt es sich um eine virtuelle Währung, die sowohl als Zahlungsmittel als auch zur Geldanlage eingesetzt werden kann. Der Trend tendiert dabei immer mehr zur Nutzung der Kryptowährung als Geldanlage und viele Anleger, die Bitcoin kaufen und verkaufen, halten Bitcoins lange auf dem Konto fest. Denn in der Vergangenheit hat die positive Kursentwicklung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen vielen Personen ein regelrechtes Vermögen beschert. Bevor auch Sie sich für eine Investition in die digitale Währung Bitcoin entscheiden, sollten Sie sich mit den Eigenschaften der virtuellen Währung vertraut machen. Auch sollten Sie sich überlegen, wo Sie diese erstehen wollen. Auf diese Weise treffen Sie eine für sich gute Entscheidung.

Die wichtigsten Eigenschaften von Bitcoin auf einen Blick

Es handelt sich hierbei um die erste und die marktstärkste Kryptowährung. Ihre Blockchain Technologie basiert auf einem dezentralen Buchungssystem, wobei diese durch hohe Sicherheitsstandards besticht. Derzeit hat diese eine Größe von 340 GigaByte.

Ins Leben gerufen wurde Bitcoin im Jahr 2009, wobei der Gründer unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto bekannt ist. Das Netzwerk von Bitcoin stellt eine dezentrale Datenbank dar, die von mehreren Nutzern gemeinsam verwaltet wird. Eine kryptografische Technik sorgt dafür, dass sich Transaktionen genau zuordnen lassen. Auf diese Weise ist es unmöglich, einzelne Beträge doppelt auszugeben.

Rasante Kursanstiege sind bei der Kryptowährung seit dem April 2014 zu beobachten. In diesem Kontext ist zu bedenken, dass es in den letzten Jahren auch immer wieder zu Werteinbrüchen kam. Ein Allzeithoch wurde im April 2021 erreicht. Zu diesem Zeitpunkt war ein Bitcoin 64.748,91 USD wert.

Es ist nicht nur möglich, über den Handel an Bitcoins zu kommen, sondern die Geldeinheiten lassen sich über das sogenannte Mining auch selbst herstellen. Allerdings ist dies für Privatpersonen nicht mehr rentabel. Denn dafür sind mittlerweile besonders leistungsstarke Rechner erforderlich. Wollen Sie in die digitale Kryptos investieren, sollten Sie entweder die Münzen erstehen oder auf den Kurs derselben setzen.

Wo kann man Bitcoins kaufen und verkaufen?

Mittlerweile gibt es Online Marktplätze, die sich auf den Handel mit Kryptos spezialisiert haben. Diese Portale ermöglichen es Ihnen, mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten und verbinden Bitcoin-Käufer und Verkäufer. Dort haben Sie die Möglichkeit, in den Besitz der physischen Währungseinheit in Form von Daten zu kommen. Auch können Sie Kryptowährungen auf Martkplätzen gegen USD oder Euro kaufen und verkaufen.

Eine andere Alternative ist der Handel an der Krypto Börse. In diesem Fall investieren Sie in den Kurs von Bitcoins. Sie kommen hierbei also nicht in den Besitz derselben. Ein großer Vorteil bei der Bitcoin-Börse, dass diese Art der Investition von einer Finanzbehörde reguliert wird. Ebendiese achtet darauf, dass Ihre Interessen als Anleger gewahrt werden. Wollen sie als Investor also einen Schutz haben, sind Sie mit dieser Option bestens beraten.

Bei dem breit gefächerten Angebot an Portalen können Sie als Laie aber leicht den Überblick verlieren. Entscheiden Sie sich trotzdem nicht für die erstbeste Plattform, sondern machen Sie sich mit mehreren Optionen vertraut. Es ist Ihnen auf diese Weise möglich, als Anleger eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

Wie kann in Bitcoin investiert werden?

Es gibt gleich mehrere Arten, in Kryptowährungen zu investieren. In diesem Kapitel erhalten Sie einen Überblick über Ihre Möglichkeiten,

Der Kauf von Bitcoin

Entscheiden Sie sich für diese Variante, erstehen Sie Bitcoin in ihrer physischen Form. Kaufen Sie sogenannte „echte Bitcoins“, erhalten Sie dadurch digitale Daten. Dafür brauchen Sie zuallererst eine Wallet. Es handelt sich hierbei um eine virtuelle Geldbörse, in der Sie Ihre Kryptowährungen lagern können. Auch dann, wenn es um Anbieter von E-Wallets geht, haben Sie in puncto Bitcoin eine große Auswahl. Die Bitcoin Wallet fungiert in diesem Fall wie ein Girokonto und ist ebenso mit einem Passwort geschützt. Dieses müssen Sie gut aufbewahren, sodass Dritte keinen Zugriff auf Ihre Bitcoin Wallet und die darin gelagerten Kryptowährungen haben. Das Überweisen der Bitcoin gleich tatsächlich der Banküberweisung. Es kommt dabei aber nicht eine Kontonummer, sondern eine Empfangsadresse zum Einsatz. Die Transaktion findet von Anleger zu Anleger statt und ist mit nur geringen Gebühren verbunden.

Findet der Bitcoin-Kauf auf mehreren Portalen statt, ist es durchaus möglich, die Kryptowährungen in einer Wallet zusammenzufassen. Die virtuelle Geldbörse lässt sich über das Smartphone sowie auf dem PC und Laptop nutzen. Für welche Variante Sie sich nach dem Bitcoin kaufen entscheiden, bleibt Ihnen überlassen.

Das Bitcoin kaufen und verkaufen ist auf einem Marktplatz möglich. Auf solchen Portalen findet ein direkter Handel der Nutzer untereinander statt. Der Preis für die Kryptowährung wird in diesem Fall durch Angebot und Nachfrage festgelegt. Bitcoins werden gegen andere Währungen gehandelt. Sobald ein Käufer die Offerte eines anderen Nutzers akzeptiert kommt eine Transaktion zustande. Auf einem Marktplatz können Sie also nicht nur Bitcoin kaufen, sondern sie auch verkaufen. Für den Tausch werden seitens des Betreibers oder der Plattform geringe Gebühren verlangt.

Das Erwerben des Bitcoin-Zertifikats

Hierbei handelt es sich um eine komfortable Möglichkeit, sich am Bitcoin Kursanstieg zu beteiligen. Und zwar erwerben Sie dafür Bitcoin-Zertifikate. Halten Sie sich jedoch vor Augen, dass der Markt diesbezüglich noch stark eingeschränkt ist. Ein solches Zertifikat bildet die Performance des Bitcoin Kurses nach. Sie sind dabei aber nicht in Besitz einer echten Kryptowährung. Sie haben trotzdem die Möglichkeit, eine 1:1 Partizipation an Kursgewinnen oder Kursverlusten des Bitcoin gegenüber dem US-Dollar zu erzielen. Einen vordefinierten Rückzahlungstag gibt es dabei nicht.

Die Voraussetzung für den Kauf des Zertifikats ist ein Wertpapierdepot. Dieses erhalten Sie bei einigen Anbietern sogar kostenlos – Sie müssen meist also keine zusätzlichen Ausgaben für die Depotführung einplanen. Dennoch sollten Sie sich nach den Handelskonditionen und Ordergebühren der Broker erkundigen.

Die Investition in CFDs

Auch in diesem Fall beteiligen Sie sich am Bitcoin Kurs, wobei Sie an der Weiterentwicklung des Bitcoins teilhaben. Der Handel erfolgt über einen CFD-Broker. Im Vorfeld müssen Sie sich bei diesem registrieren. Die Eröffnung geht in der Regel unkompliziert und schnell vonstatten, wobei die Einzahlung mit Kreditkarte, Banküberweisung oder PayPal erfolgt.

Der CFD gleicht einem Wertpapier – er spiegelt damit die Bitcoin Kurs in US-Dollar wider. Im physischen Besitz der Kryptowährung sind Sie als Anleger in diesem Fall nicht. Wollen Sie durch einen erfolgreichen Handel höhere Gewinne erzielen, versehen Sie den CFD mit einem Hebel. Seien Sie sich hier aber darüber im Klaren, dass dies auch in einem größeren Verlust resultieren kann. Als Einsteiger sollten Sie mit solchen Aktionen also vorsichtig sein. Machen Sie sich im Vorfeld lieber mit sämtlichen Aspekten des CFD-Handels vertraut.

Der große Vorteil eines CFDs besteht darin, dass Sie ihr Geld bei einem Verkauf von Bitcoin umgehend und in voller Höhe erhalten. Dies ist keine Selbstverständlichkeit – denn bei etlichen Börsen gibt es Limits bezüglich der Auszahlung. Es kann zudem schon einmal bis hin zu mehreren Tagen dauern, bis Sie den betreffenden Betrag erhalten.

Bitcoin ETP als Alternative

Es handelt sich hierbei um eine alternative Investitionsform. Hinter dieser Abkürzung verbergen sich die sogenannten „Exchange Traded Products„. Um es genau zu nehmen, fällt der Bitcoin eher in die Kategorie der ETNs (Exchange Traded Notes) – Produkte des Rohstoffsektors werden als ETCs (Exchange Traded Commodities) gehandelt. Es handelt sich hier um Schuldverschreibungen, die auf der Börse gehandelt werden. Sie bilden die Wertentwicklung von Referenzindizes, die ihnen zugrunde liegen, nach. Während sich ETCs vor allem auf den Rohstoffsektor beziehen, handelt es sich bei ETNs um alle Indizes außerhalb der genannten Sparte.

Mit ETNs haben Investoren die Möglichkeit, zu geringen Kosten in den Kryptokurs zu investieren. Es ist in diesem Fall kein Ausweichen auf unregulierte Handels- und Marktplätze erforderlich. Sie müssen sich auch nicht in eine Wallet für Kryptowährungen wie Bitcoin anschaffen. Der Handel und der Besitz der Kryptowährungen findet über ein reguliertes Wertpapier statt. Damit sind Sie als Anleger geschützt. Diese Variante ist Ihnen vor allem dann zu empfehlen, wenn Sie sich nicht mit virtuellen Krypto-Marktplätzen vertraut machen wollen, um in den Bitcoin Handel einzusteigen. Mit einem ETP sind Sie aber nicht im Besitz der echten Kryptowährungen .

Warum lohnt sich die Geldanlage mit Bitcoin? Wie steht es um den Bitcoin Kurs?

Bereits in der Vergangenheit hat der Bitcoin eine beachtliche Kursentwicklung hingelegt. Geht es um Kryptowährungen, ist er noch immer auf der Überholspur. Dies ist unter anderem der soliden Blockchain Technologie zu verdanken. Es handelt sich bei jener Währungsform um eine solide Wahl, wenn Sie Gewinne erzielen wollen. Mit derzeitigem Wissensstand ist zu erwarten, dass der Bitcoin Kurs in US-Dollar in Zukunft noch weiter ansteigen wird.

Beim Handel mit Bitcoin sollten Anleger sich aber darüber im Klaren sein, dass Schwankungen durchaus möglich sind. Sie sollten sich diesbezüglich aber nicht zu unüberlegten Aktionen hinreißen lassen. Es gilt hierbei, einen kühlen Kopf zu bewahren und die langfristige Entwicklung des Coins abzuwarten.

Hier können Sie Bitcoin kaufen und handeln

Wollen Sie sich die langwierige Suche nach einem Marktplatz oder Online-Broker beim Bitcoin-Handeln ersparen? Dann sind Sie in diesem Kapitel genau richtig. Denn hier werden Ihnen seriöse Portale vorgestellt, auf denen Sie Bitcoin kaufen und verkaufen können. Machen Sie sich in Ruhe mit den Eigenschaften derselben vertraut. So finden Sie eine Plattform, die Ihren Anforderungen gerecht wird und Bitcoin-Käufer und Verkäufer zusammenbringt.

Bitcoin.de

Es handelt sich hierbei um den wohl bekanntesten Marktplatz Deutschlands, wenn es um den Kryptohandel geht. Ebendiese stellt ein Unternehmen der Bitcoin Group SE dar. Die Benutzer haben hier die Möglichkeit, direkt miteinander zu handeln. Es werden in diesem Fall echte Bitcoins zum Kauf und Verkauf eingestellt, wobei sich der Preis aus Angebot und Nachfrage bildet. Natürlich werden die Kosten auch vom aktuellen Kurs der Kryptowährung beeinflusst. Dem Verkäufer wird der Preis für seine Ware in US-Dollar oder Euro überwiesen und der Käufer erhält die erworbenen Bitcoins in seine Wallet.

Wollen Sie auf Bitcoin.de handeln, empfiehlt es sich, ein Konto bei der Fidor-Bank zu eröffnen. Hierbei handelt es sich nämlich um einen Anbieter, der sich auf Kryptowährungen spezialisiert hat. Sie müssen sich in diesem Fall aber darüber im Klaren sein, dass die Kontoeröffnung mehrere Tage Ihrer Zeit in Anspruch nimmt. Denn Sie müssen nicht nur den Antrag für die Kontoeröffnung ausfüllen, sondern auch Ihre Identität mittels VideoIdent-Verfahren bestätigen. Und während dieser Wartezeit kann es bezüglich des Währungskurses durchaus zu größeren Schwankungen kommen. Soll es schnell gehen, sollten Sie von einer Kontoeröffnung also eher absehen.

Bitpanda

Dieser Marktplatz ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in ganz Europa beliebt. Er stellt sogar einen der führenden Handelsplätze für Kryptowährungen im europäischen Raum dar. Besonders positiv fällt jenes Plattform aufgrund der übersichtlich gestalteten Benutzeroberfläche auf. Sie finden sich auf dem Portal also in nur kurzer Zeit zurecht. Dies erweist sich für Sie vor allem dann als Vorteil, wenn Sie mit dem Handel von Kryptowährungen nur wenig Erfahrung haben.

Als besonders praktisch erweist sich zudem die Bitpanda-Academy. Sie können sich dort mit den virtuellen Währungen sowie dem Kauf- und Verkaufsprozess vertraut machen. Auf diese Weise wissen Sie genau, worauf des beim Handel ankommt, sodass Sie Fehler vermeiden.

Kraken

Kraken stellt die Börse mit dem größten Euro-Volumen dar. Erwähnenswert ist hierbei, dass Sie auch als nicht registrierter User einen Einblick in den Marktplatz erhalten. So können Sie sich einen Überblick über den Kaufpreis der Kryptowährungen in US-Dollar und Euro verschaffen. Dies erlaubt es Ihnen, eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an den Kundensupport wenden. Dieser steht Ihnen per Live-Chat zur Verfügung und reagiert umgehend auf Ihr Anliegen.

Sie haben auf jenem Portal des Weiteren die Gelegenheit, in Futures zu investieren. Der Handel ist hier mit einem Hebel von bis zu 50 möglich. So können Sie hohe Gewinne erzielen.

Fazit – es ist heute leicht möglich, Bitcoin zu kaufen

Bei Bitcoin handelt es sich um die beliebteste Kryptowährung auf dem Markt. Dieser Aspekt ist einerseits dem großen Interesse zahlreicher Investoren und andererseits der sicheren Blockchain Technologie zu verdanken. Es ist derzeit zu erwarten, dass der Wert der Bitcoins auch in Zukunft weiter ansteigen wird. Somit ist es nicht verwunderlich, dass Anleger Bitcoin kaufen möchten.

Wollen Sie in die beliebteste Kryptowährung investieren und Bitcoins kaufen, haben Sie heute auf etlichen Plattformen die Gelegenheit dazu. Der Kauf von Bitcoin und anderen Kryptowährungen funktioniert über das Internet und Online-Broker. Es ist in diesem Kontext wichtig, dass Sie sich im Vorfeld genauestens über Ihre Optionen schlau machen. Auch sollten Sie sich über Kursschwankungen der Kryptowährung informieren. Nur so ist es Ihnen letzten Endes möglich, eine gut durchdachte Wahl zu treffen. Falls Sie Bitcoin in der physischen Form besitzen wollen, brauchen Sie eine Bitcoin Wallet. Diese können Sie sich kostenlos zulegen.

Tätigen Sie aber niemals unüberlegte Investitionen. Halten Sie sich vor Augen, dass sich die Kursentwicklung von Bitcoin niemals genau vorhersagen lässt. Es handelt sich hierbei also um eine hochspekulative Geldanlage. Investieren Sie daher niemals Ihr gesamtes Erspartes in diese, sondern tasten Sie sich langsam an die Kryptowährung heran. Auf diese Weise minimieren Sie Ihr Risiko, wobei Sie gleichzeitig Ihre Gewinnchancen maximieren.

 

Das könnte Sie auch interessieren