• Home
  • justTRADE
  • justTRADE Depot Kosten & Ordergebühren im Vergleich

Transparenz

justTRADE Depotkonto – Kosten & Gebühren

Geschrieben von
Lisa Hofmann
Geprüft von
Erkan Boga
justTRADE Depot
Provisionsfreier Handel: Handel ohne Orderprovision
Breites Angebot an Handelsinstrumenten
Umfangreiche Handelsplätze: Verfügbarkeit mehrerer Handelsplätze wie LS Exchange, Quotrix und Tradegate
JustTrade bietet kostenlos Echtzeitkurse an
Funktionen
Software & App
Apple App
Android App
Depotführung p.a.
0 €
Orderkosten
0 €
Guthabenzins
0 %

Suchen Sie nach einem Broker mit niedrigen Gebühren, sind Sie mit justTRADE gut beraten. Der Online- bzw. Neo-Broker wirbt mit einem Orderentgelt von 0 € und einem Handel ohne Fremdkostenpauschale sowie einer kostenfreien Depotführung. Gleichzeitig bietet der Broker seinen Kunden einen umfassenden Service.

Doch ist justTRADE nicht für jeden Anleger die richtige Wahl. In diesem Beitrag erfahren Sie, wodurch sich der Online-Broker auszeichnet und für wen sich die Depoteröffnung bei justTRADE eignet.

JT Technologies GmbH - justTRADE Depot
Anbieter JT Technologies GmbH
Kontoführende Bank Sutor Bank
Jahresgebühr 0 €
Guthabensinz Keine GuthabenverzinsungKeine Guthabenverzinsung
Wertpapierkredit Wertpapierkredite werden nicht angebotenWertpapierkredite werden nicht angeboten
Mindesteinlage bei Eröffnung
Basisinformationen
Eröffnung über VideoIdent JaJa
Eröffnung über PostIdent NeinNein
Eröffnung über E-Ident NeinNein
Firmendepot NeinNein
Gemeinschaftsdepot NeinNein
Kinderdepot NeinNein
Sicherheit
Finanzaufsicht Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Einlagensicherung 100.000 €

Die wichtigsten Merkmale von justTRADE im Überblick

Bei justTRADE handelt es sich um ein FinTech Startup. Seinen Sitz hat das Unternehmen in Frankfurt am Main. Der Anbieter hat es sich zum Ziel gemacht, seinen Kunden eine Mischung aus Sicherheit und Innovation zur Verfügung zu stellen. Ebendarum steht bei justTRADE auch der provisionsfreie Wertpapierhandel im Vordergrund. Privatkunden haben bei dem Online-Broker zudem die Gelegenheit, ihre Geldanlage selbst in die Hand zu nehmen.

justTRADE arbeitet mit der Sutor Bank zusammen. Ebendiese führt das Wertpapierdepot und das Verrechnungskonto. Das Bankhaus Heydt verwahrt zudem die Kryptowerte des Anbieters.

Diese Gebühren fallen bei einem justTRADE Depot an

Ordergebühren Lange & Schwarz Exchange, Tradegate Exchange, Quotrix
Handelsplatzentgelt 1 €

Zunächst einmal ist das justTRADE Depot für Sie kostenlos. Sie müssen hier also keine zusätzlichen Ausgaben hinnehmen. Auch die Eröffnung können Sie kostenfrei und ohne versteckte Gebühren in Angriff nehmen.

Unabhängig vom Ordervolumen fallen keine Entgelte für den Handel an der Börse an. Der Handel von Aktien, ETCs und ETFs erfolgt über die Börse LS Exchange. Dieser Handelsplatz existiert bereits seit 1999, wobei er Kunden für Trades zwischen 7.30 – 23.00 Uhr offen steht.

Handel über Quotrix

Alternativ steht Ihnen für den Handel Quotrix zur Verfügung. Das elektronische Handelssystem der Börse Düsseldorf wurde 2001 ins Leben gerufen. Es lassen sich auch dort ETCs, ETFs und Aktien handeln – die Börsenzeiten liegen zwischen 8:00 – 22:00 Uhr. Ob Sie lieber bei Quotrix oder bei LS Exchange handeln, bleibt Ihnen und Ihren Bedürfnissen als Trader überlassen. LS Exchange punktet mit längeren Handelszeiten, dafür haben Sie bei Quotrix eine größere Auswahl an Wertpapieren.

Auch der Kryptohandel ist bei justTRADE möglich

Sie haben bei diesem Online-Broker auch die Gelegenheit, mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin oder XRP zu handeln. Im Bereich des Kryptohandels stehen Ihnen bei justTRADE zehn virtuelle Währungen zur Auswahl:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum
  • Ethereum Classic
  • Litecoin
  • XRP (Ripple)
  • EOS
  • Chainlink
  • Stellar
  • Polkadot
  • Uniswap
  • Dogecoin

Dabei ist ein Minimum-Spread von 0,30 Prozent möglich. In diesem Punkt erweist sich justTRADE flexibler als seine Konkurrenz. Suchen Sie als Trader also nach einer Gelegenheit, auf die Kurse von Bitcoin und Co. zu setzen, sind Sie bei diesem Anbieter bestens aufgehoben. Bedenken Sie aber, dass der Handel mit Kryptowährungen stets mit einem hohen Risiko einhergeht – denn diese Assets sind nicht reguliert.

Die Ordergebühren für ETFs

Kaufen Sie ETFs im Wert von mindestens 500 €, fallen bei justTRADE keinerlei Gebühren pro Order an. Auch mit Börsenplatzentgelten müssen Sie nicht rechnen.

Limit-Änderungen oder -Stornierungen sowie das Einstellen einer Limit-Order sind für Sie kostenlos. Allerdings  ist die ETF-Auswahl bei justTRADE begrenzt. Sie können nicht alle ETFs, die auf dem Markt erhältlich sind, handeln. Es stehen Ihnen aktuell 1.045 ETFs von iShares, Lyxor ETF, Amundi ETF, UBS ETF, VanEck Vectors, WisdomTree, Vanguard und Xtrackers zur Auswahl.

Handelsoptionen für ETFs

Für die Mehrzahl der Trader erweist sich die Anzahl an ETFs als vollkommen ausreichend. Es kann sich für Sie trotzdem lohnen, das Angebot jener Assets genau unter die Lupe zu nehmen. So sehen Sie, ob Ihnen die gewünschten Optionen zur Verfügung stehen.

Handeln können Sie ETFs zwischen 7:30 – 23:00 Uhr. Doch auch bei den Handelsmöglichkeiten müssen Sie mit Einschränkungen rechnen. Aktuell können Sie zwischen LS Exchange, Quotrix und Tradegate Exchange wählen. Im Börsenhandel ist die Kursqualität über ein Regelwerk abgesichert. Überwacht wird die Einhaltung der Qualitätskriterien durch die Handelsüberwachungsstelle der betreffenden Börse.

Die justTRADE Gebühren im Überblick

  • Kostenlose Depotführung
  • effektive Orderprovision 0 €
  • Kryptohandel 0 €
  • Mindestgröße für Wertpapierkäufe 500 €
  • Mindestgröße für Kryptokäufe 50 €

Mobiler Handel per justTRADE App

Sie haben als Kunde bei justTRADE die Möglichkeit, mobilen Handel per Smartphone App zu betreiben. Dafür stellt justTRADE eine kostenlose Trading-App für iOS und Android zur Verfügung. Mit diesem Programm sind Sie beim Traden stets flexibel. Sie haben somit selbst unterwegs die Möglichkeit, Aktionen zu setzen und schnelle Entscheidungen zu treffen. Dadurch maximieren Sie Ihre Gewinnchancen und können Ihre Einnahmen verdoppeln.

Für welche Trader eignet sich justTRADE?

Von einem Depot bei justTRADE profitieren Sie vorwiegend dann, wenn Sie beim Handel Ihre Ausgaben in Grenzen halten wollen. Denn in puncto Gebühren kommt der Anbieter seinen Kunden entgegen. Die Auswahl an ETFs kann sich sehen lassen, fällt aber geringer als bei der etwas kostspieligeren Konkurrenz aus. Sind Sie sich nicht sicher, ob die Optionen für Sie ausreichen, sollten Sie sich im Vorfeld mit dem Angebot von justTRADE vertraut machen.

Vor allem als Anfänger ist der Neo-Broker eine gute Wahl. Denn in diesem Fall wollen Sie sich zuerst mit am Wertpapierhandel vertraut machen und keine allzu hohen Ausgaben tätigen. Sie werden sich dann eher an die bekanntesten ETFs und Aktien heranwagen – und diesbezüglich erweist sich die Auswahl bei justTRADE als ausreichend.

Mehr zum justTRADE Depot

So ist es um die Sicherheit bestellt

Mit einem Depot von justTRADE sind Sie auf der sicheren Seite. Gesichert sind die Einlagen des Online-Brokers über seinen Partner, die Sutor Bank. Dabei sind Beträge in einer Höhe von bis zu 100.000 € geschützt. Des Weiteren ist die Sutor Bank ein Teil des freiwilligen Einlagensicherungsfonds.

Geht es um den Service der Sutor Bank zum justTRADE Depot, so wurde dieser an JT Technologies ausgelagert. Es handelt sich hierbei um ein kundenorientiertes und bewährtes Unternehmen.

Handelspartner von justTRADE

Auch die außerbörslichen Handelspartner des Anbieters können sich sehen lassen. Zu erwähnen sind in diesem Kontext vorwiegend Citi, Société Générale, UBS und Vontobel. Die global agierenden Banken haben sich bereits in vielen Weltmärkten einen Namen gemacht. Sie bieten Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte an. Dabei bilden die Handelspartner so gut wie alle Anlageklassen ab – dazu zählen unter anderem Aktien, Rohstoffe, Zinsen, Indizes und Währungen.

Für den Handel der Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte werden für die Ausführung pro Order zeitgemäße Sicherheitsverfahren zur Verfügung gestellt. Mit Mobile-TAN und Session-TAN wird auf komfortable Weise für Sicherheit gesorgt.

Wenden Sie sich bei Fragen an den Kundenservice

Falls Sie zur Leistung des Brokers Fragen haben oder Informationen zu einer der Handelsplätze wie LS Exchange haben wollen, sollten Sie sich mit dem Kundenservice in Verbindung setzen. Die Mitarbeiter verfügen über eine einschlägige Ausbildung. In diesem Kontext ist anzumerken, dass Ihnen auf der Webseite von justTRADE ein übersichtlich gestalteter Frage-Antwort-Bereich zur Verfügung steht. In dieser Sparte werden häufige Kundenanfragen thematisiert. Sie haben dort auch die Möglichkeit, gezielt nach einer Frage zu suchen.

Wollen Sie direkt mit dem Support von justTRADE in Kontakt treten, steht Ihnen dafür eine E-Mail-Adresse zur Verfügung. Auf lange Wartezeiten müssen sie sich nicht einstellen. In der Regel reagiert der Anbieter innerhalb weniger Stunden. Leider können Sie den Anbieter aber nicht telefonisch kontaktieren.

Die Ein- und Auszahlung bei justTRADE

Alle Kundendepots mitsamt den Verrechnungskonten werden bei justTRADE über die Sutor Bank verwaltet. Es erfolgt daher auch die Einzahlung über den letztgenannten Anbieter. Übrigens müssen Sie weder für die Einzahlung noch für die Auszahlung mit Gebühren rechnen. Allerdings sollten Sie bedenken, dass Sie dafür ein separates Girokonto benötigen. Denn justTRADE bietet seinen Kunden ausschließlich Brokerage-Services an. Ein Konto können Sie bei dem Neo-Broker also nicht eröffnen.

So können Sie das Depot eröffnen

Wollen Sie ein Depot bei justTRADE eröffnen, sind dafür vier Schritte erforderlich. Der Prozess geht komfortabel und schnell vonstatten und ist ausschließlich online möglich.

1. Rufen Sie die Homepage des Anbieters auf, klicken auf die Schaltfläche „Depot eröffnen“. Dort füllen Sie den Antrag aus, wobei Sie auch Ihre persönlichen Daten bekannt geben müssen.

2. Danach laden Sie sich die mobile App herunter. Diese steht Ihnen für die Betriebssysteme Android und iOS zur Verfügung.

3. Per App haben Sie dann die Möglichkeit, die Video-Legitimation per Videoident-Verfahren durchzuführen. Der ID Now Code wird Ihnen von justTRADE per E-Mail übermittelt.

4. Ist der Prozess abgeschlossen, müssen Sie am Ende in der App noch Ihr Passwort vergeben.

Der gesamte Vorgang nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Sie können also zeitnah mit dem Handel loslegen. Dokumente lassen sich bequem online übermitteln.

Fazit – Mit justTRADE zu geringen Ausgaben handeln

Falls Sie nach einem Online-Broker suchen, bei dem Sie nicht mit hohen Ausgaben rechnen müssen, sollten Sie sich mit justTRADE vertraut machen. Sowohl das Depot als auch die meisten Ordern kosten Sie hier nichts. Doch fällt die Auswahl an Finanzprodukten bei diesem Anbieter ein wenig geringer aus. Doch für die Mehrzahl der Trader erweist sich diese als ausreichend.

Vor allem dann, wenn Sie sich für den Handel mit Aktien, ETFs, aber auch für Kryptowährungen interessieren, sind Sie beim Partner der Sutor Bank gut aufgehoben. Geht es um den börslichen und außerbörslichen Handel, dürfen Sie sich zudem über eine breit gefächerte Auswahl an Handelsplätzen freuen. Ihnen stehen vorwiegend anerkannte Größen wie Citi, Société Générale, UBS und Vontobel zur Auswahl. Somit findet sich für so gut wie jeden Trader die passende Option.

Haben Sie zur Leistung von justTRADE Fragen, können Sie sich per E-Mail jederzeit an den Kundenservice wenden. alternativ steht Ihnen auf der Webseite ein gut ausgebauter Hilfe-Bereich zur Verfügung. Somit ist es Ihnen in Bezug auf den Anbieter möglich, eine gut durchdachte und voll informierte Entscheidung zu treffen.

justTRADE Depot
Provisionsfreier Handel: Handel ohne Orderprovision
Breites Angebot an Handelsinstrumenten
Umfangreiche Handelsplätze: Verfügbarkeit mehrerer Handelsplätze wie LS Exchange, Quotrix und Tradegate
JustTrade bietet kostenlos Echtzeitkurse an
Funktionen
Software & App
Apple App
Android App
Depotführung p.a.
0 €
Orderkosten
0 €
Guthabenzins
0 %
Über die Autorin
Lisa Hofmann Lisa Hofmann hat im Oktober 2020 ihren Bachelor of Arts in British American Studies mit Nebenfach Verwaltungswissenschaft erhalten und ist seit November 2020 Teil der... Mehr erfahren
Hat diese Seite ihre Frage beantwortet?