• Home
  • onvista
  • onvista Depot Kosten & Gebühren | Broker-Vergleich

onvista Depot Kosten & Gebühren | Broker-Vergleich
von Lisa Hofmann

Sind Sie auf der Suche nach einem Anbieter, der sowohl in Bezug auf den Preis als auch in puncto Leistung überzeugt? Dann sehen Sie sich onvista genauer an. Das Unternehmen ist seriös und besticht durch sein vielseitiges Angebot. Bereits auf der Startseite sind die Wertpapierkurse ersichtlich. Auch geht die Registrierung auf dieser Plattform einfach und schnell vonstatten. In diesem Beitrag erfahren Sie, mit welchen Eigenschaften der Anbieter sonst noch punktet und worauf Sie sich bei ihm einstellen können.

onvista logo
2,0
Gut
Gebühren
Monatsgebühr 10 von 10
Ordergebühren 15 von 20
Investment-Produktangebot
Aktien, Anleihen & Sparpläne 16 von 20
Derivate 10 von 10
Fonds & ETFs 17 von 22
Internationale Börsen 2 von 6
Apps
Apps 8 von 8
Punktzahl 80 von 101
Note 2,0
Jahresgebühr
0,00 €
Kosten / Order
7,00 €
Dauerhaft nur 5 € Orderprovision
Günstiger Handel an US Börsen
Börsenhandel zzgl. variabler Börsengebühren
Funktionen
Aktienhandel
ETF
CFD
Sparpläne
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Einzahlungsmöglichkeiten
Gesamtkosten / Jahr
70,00 €
Jahresgebühr
0,00 €
Depoteröffnung
0,00 €
Mindesteinlage bei Eröffnung
0,00 €
Ordergebühren Telefon
10,00 €
Ordergebühren Post
Finanzaufsicht
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Bank
onvista bank
Anschrift
Wildunger Str. 6a
60487 Frankfurt am Main
Web
XETRA Handel
Xetra
7,00 €
Midestgebühren
Maximalgebühr

Die wichtigsten Kennzeichen von onvista im Überblick

Bei onvista handelt es sich eigentlich um ein Medienunternehmen, das seinen Hauptsitz in Köln hat. Mit dem Portal onvista.de betreibt es ein Finanzportal, das bereits 2009 an den Start ging und in Deutschland eine hohe Reichweite hat. Somit hat sich dieses hierzulande durchaus einen Namen gemacht. Suchen Sie also nach einem zuverlässigen Anbieter, bei dem Sie ein Depot sicher eröffnen und Wertpapiere handeln können, so sind Sie bei onvista an der richtigen Adresse. Hier dürfen Sie sich des Weiteren über eine gute, bemühte Kundenbetreuung freuen. Dies erweist sich insbesondere dann als Vorteil, wenn Sie das Depot bei der onvista Bank als Einsteiger eröffnen. Der Anbieter ist eine Marke der Commerzbank AG und unterliegt damit auch den Sicherheitsvorkehrungen des genannten Unternehmens.

Der Handel mit Kryptowährungen ist bei diesem Online Broker nicht möglich – Sie können sich auf der Webseite allerdings über das Thema informieren.

Mit diesen Ausgaben ist für das Depot zu rechnen

Es steht Ihnen bei diesem Anbieter das 5-Euro-Festpreis-Depot zur Verfügung. Konkret heißt das, dass mit dem Depot der onvista Bank ein Handel von Aktien, Fonds und ETFs um 5 Euro möglich ist. Zusätzlich fallen lediglich 2 Euro pauschale Börsenplatzgebühren an. Die Höhe des Auftrags hat keinen Einfluss auf die Kosten. Dieser Aspekt erweist sich für Sie vor allem dann als Vorteil, wenn Sie mit großen Auftragsvolumina traden. Mit einer Jahresgebühr müssen Sie nicht rechnen.

Dieses Angebot kommt auch beim außerbörslichen Direkthandel zur Anwendung. In diesem Kontext sind unter anderem die Handelspartner Lang & Schwarz sowie die Baader Bank zu erwähnen. Für die Börsen Tradegate Exchange und Quotrix gilt ein Festpreis von 6,50 Euro. Geht es um andere Börsenplätze in Stuttgart und München, sind Fremdspesen von 1,19 Euro zu bezahlen.

Geht es um die Kosten je Order, so ist die onvista Bank die im Vergleich günstigste Wahl. Wollen Sie also Geld sparen, sind Sie bei diesem Anbieter gut aufgehoben.

Investieren Sie in einen ETF Sparplan

Auch dann, wenn Sie in ETF Sparpläne investieren wollen, stellt onvista für Sie eine vortreffliche Wahl dar. Sie haben in Bezug auf die Investitionssumme viel Spielraum und können auch Gebühren sparen. Der Anbieter stellt sicher, dass Ihnen die im Vergleich günstigste Möglichkeit zur Auswahl steht – und dabei ist es ganz gleich, ob Sie 15.000, 5.000 oder 1.000 Euro anlegen wollen. Bei der Einmalanlage fallen beim Festpreis-Depot Kosten von 6,50 Euro an. Für Einzahlungen von 100 Euro im Monat müssen Sie nicht mit Gebühren rechnen. In Bezug auf die Kosten erweist sich onvista also als äußerst transparent und fair. Die ETF Sparpläne sind vielseitig, wodurch Sie den Sparplan so zusammenstellen können, dass dieser Ihren Vorstellungen gerecht wird.

Wem ist eine Registrierung auf onvista zu empfehlen?

onvista richtet sich vor allem an Trader, die selbst bei hohen Handelsvolumen je Order Ausgaben sparen wollen. Mit dem Festpreis Depot müssen Sie immerhin nicht mit unerwarteten Kosten rechnen. Daneben dürfen Sie sich über eine übersichtliche Gestaltung der Plattform freuen – auf dieser finden Sie sich also in nur kurzer Zeit zurecht. Eine Besonderheit sind zweifelsohne die Live-Kurse der wichtigsten Wertpapiere, welche Ihnen auf der Startseite angezeigt werden. Auf diese Weise können Sie sich zeitnah über etwaige Schwankungen schlau machen und bei Bedarf entsprechend schnell reagieren.

Einsteiger dürfen sich des Weiteren über ein Muster-Depot freuen. Mit diesem können Sie den Handel mit Aktien und Fonds üben. Ein Risiko besteht hierbei nicht – allerdings machen Sie sich so trotzdem mit den wichtigsten Eigenheiten des Depothandels vertraut. Sie können auch virtuelle Ein- und Auszahlungen vornehmen.

Mehr zum onvista flat Depot

onvista logo
onvista flat Depotkonto
Die onvista bank spezialisiert sich auf den Wertpapierhandel Die onvista bank wurde in Frankreich als Fimatex S.A. im Jahr 1997 gegründet. Seit 2017 ist der Online-Broker eine Tochtergesellschaft der Commerzbank AG. Die onvista bank spezialisiert sich auf den Wertpapierhandel und bietet darüber hinaus keine weiteren Finanzprodukte wie Festgeld- oder Girokonten an. Sie ist sehr gut

Betreiben Sie mobilen Handel und bleiben Sie flexibel

Der mobile Handel ist bei onvista problemlos möglich. Es stellt Ihnen onvista dafür eine eigene App für Smartphone und Tablet zur Verfügung. Ebendiese können Sie kostenlos downloaden. Sie haben mit ihr den Vorteil, dass Sie stets einen Überblick über die Kurse der Wertpapiere haben. Zudem können Sie mobil auch schnelle Entscheidungen treffen. Und diese sind für die Gewinnmaximierung manchmal unerlässlich – allerdings können Sie über die App nur einen Überblick über die aktuellen Kurse sowie einen Einblick in Ihr Depot erhalten. Der Kauf oder Verkauf von Aktien ist über dieses Programm nicht möglich. Sie müssen sich dafür auf die mobile Webseite des Anbieters begeben.

Ein großer Vorteil der App ist deren übersichtliche Gestaltung. Sie finden sich mit ihr selbst auf dem kleinen Bildschirm von Smartphone und Tablet in nur kurzer Zeit zurecht. Auch können Sie das Festpreis-Depot problemlos verwalten. Dabei ist es ganz gleich, ob Sie in Wertpapiere oder in ETF-Sparpläne investieren.

Natürlich ist es Ihnen auch möglich, das Festpreis-Depot ohne App zu nutzen. Ist es Ihnen allerdings wichtig, eine Version des Portals, die auf Ihr Smartphone oder Tablet optimiert wurde, zur Verfügung zu haben, kann sich der Download der Software für Sie lohnen.

Wie ist es um den Kundenservice von onvista bestellt?

Bei Fragen oder Problemen steht Ihnen beim Online Broker ein Kundenservice zur Verfügung. Erreichen können Sie diesen aber nur über ein Kontaktformular. Bei Unklarheiten kann es sich für Sie aber auch lohnen, im Hilfe-Bereich vorbeizuschauen. Dort werden ihnen häufig gestellte Fragen beantwortet, wobei Sie auch gezielt nach Themen suchen können. Sie finden so mitunter schnell eine Lösung für Ihr Problem. Es ist also bei Unklarheiten nicht immer notwendig, den Online Broker direkt zu kontaktieren – auf diese Weise sparen Sie Zeit und können Ihr Depot unumständlich nutzen.

Die Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten bei onvista

Sie erhalten bei der Eröffnung Ihres Depots ein kostenloses Verrechnungskonto. Es ist allerdings notwendig, ein Referenzkonto anzugeben. Der Abzug der Kosten für den Kauf von Wertpapieren oder ETFs erfolgt über das Verrechnungskonto automatisch. Es ist bei onvista notwendig, die Einzahlung in Form einer Überweisung abzuwickeln. Ein Lastschriftverfahren steht Ihnen nicht zur Verfügung.

Die Auszahlung läuft in der umgekehrten Reihenfolge ab. In diesem Fall erfolgt eine Überweisung vom Verrechnungskonto auf das Referenzkonto. Sie müssen hier mit einer Wartezeit von nicht einmal einem Werktag rechnen. Es hängt aber auch von der Bank ab, bei der sich das Referenzkonto befindet, wie lange die Auszahlung tatsächlich dauert. Braucht Letztere für die Bearbeitung der Überweisung länger, müssen Sie mitunter mehrere Tage abwarten, bis Ihr Geld auf dem Konto landet. Bei deutschen Banken kommt dies aber eher selten vor.

Einige Kunden empfinden es mitunter als Nachteil, dass Ihnen für Ein- und Auszahlungen Paypal nicht zur Verfügung steht. Immerhin gilt der Dienst als sicher und überzeugt mit einer einfachen Handhabung. Es ist derzeit nicht klar, ob Ihnen der Anbieter diese Option in nächster Zeit zur Verfügung stellt.

Mit diesen Sicherheitsvorkehrungen dürfen Sie rechnen

Es laufen sämtliche Prozesse bei onvista verschlüsselt ab. Sie können als Trader also davon ausgehen, dass Dritte keinerlei Zugriff auf Ihre Daten haben. Auch ist der Anbieter Mitglied beim Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V., wobei Ihre Einlagen in der Höhe von bis zu 100.000 Euro geschützt sind. Es greift bei der Bank des Weiteren die gesetzliche Mindestabsicherung mit einem Betrag von mehr als 100.000 Euro pro Kunde. Sie können als Trader also davon ausgehen, dass Ihr Geld bei diesem Anbieter sicher aufgehoben ist.

Haben Sie zu Ihrem finanziellen Schutz Fragen, setzen Sie sich einfach mit dem Kundenservice in Verbindung. Dieser steht Ihnen bei Unklarheiten zur Seite und kann Ihnen die wichtigsten Informationen zu Ihrem Depot zukommen lassen.

So müssen Sie bei der Depoteröffnung vorgehen

Sie können das Depot der onvista Bank über die Webseite des Anbieters eröffnen. Begeben Sie sich dafür zuerst auf das Portal der Bank und klicken Sie auf die Schaltfläche „Jetzt Depot eröffnen“, um den Prozess zu starten. Danach werden Sie auf eine Seite weitergeleitet, wo Sie Angaben zu Ihrer Person machen müssen. Sie können das Depot sowohl als Einzel- als auch als Gemeinschaftsdepot führen – bei beiden Varianten handelt es sich um ein Festpreis-Depot, das Sie lediglich 5 Euro kostet. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, ein CFD– oder ein Margin-Konto zu eröffnen.

Bedenken Sie, dass Sie Ihre Eingaben auch bestätigen müssen. Dafür bietet Ihnen die Bank unter anderem das Video-Ident-Verfahren an.

Der Registrierungsprozess geht schnell und einfach vonstatten. Sie können also zeitnah nach der Kontoeröffnung Wertpapiere handeln.

Fazit – niedrige Gebühren treffen auf eine große Auswahl

Bei onvista bewegen sich die Gebühren durchaus im erschwinglichen Bereich. Trotzdem dürfen Sie sich über eine große Auswahl an Aktien, Fonds und ETFs freuen. Auch haben Sie die Möglichkeit, einen ETF Sparplan zu eröffnen. Also ganz gleich, zu welcher Art von Anleger Sie gehören – beim breit gefächerten Angebot von diesem Online Broker werden sie auf jeden Fall fündig. Sie kommen bei onvista des Weiteren in den Genuss von einem Festpreis-Depot. Es fallen bei diesem also pro Order Fixkosten von 5 Euro an. Unerwartete Kosten treten bei diesem Online Broker nicht in Erscheinung. Sie dürfen sich bei ihm also über maximale Transparenz freuen.

Auch dann, wenn Ihnen die Sicherheit Ihrer Daten und Ihrer Finanzen am Herzen liegt, sind Sie bei onvista an der richtigen Adresse. Denn es greift bei diesem Anbieter die Einlagensicherung. Sie können also davon ausgehen, dass Guthaben in der Höhe von bis zu 100.000 Euro bei onvista sicher sind.

Haben Sie Fragen, setzen Sie sich mit den Kundenservice des Brokers in Verbindung. Die Mitarbeiter sind freundlich, bestens geschult und stehen Ihnen bei Ihren Anliegen zur Seite. Sie können sich auch auf der Webseite des Unternehmens über die Produkte sowie über den Anbieter selbst schlau machen. Sind Sie auf das Angebot von onvista neugierig? Dann schauen Sie am besten noch heute auf dem Portal vorbei.

onvista logo
2,0
Gut
Gebühren
Monatsgebühr 10 von 10
Ordergebühren 15 von 20
Investment-Produktangebot
Aktien, Anleihen & Sparpläne 16 von 20
Derivate 10 von 10
Fonds & ETFs 17 von 22
Internationale Börsen 2 von 6
Apps
Apps 8 von 8
Punktzahl 80 von 101
Note 2,0
Jahresgebühr
0,00 €
Kosten / Order
7,00 €
Dauerhaft nur 5 € Orderprovision
Günstiger Handel an US Börsen
Börsenhandel zzgl. variabler Börsengebühren
Funktionen
Aktienhandel
ETF
CFD
Sparpläne
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Einzahlungsmöglichkeiten
Gesamtkosten / Jahr
70,00 €
Jahresgebühr
0,00 €
Depoteröffnung
0,00 €
Mindesteinlage bei Eröffnung
0,00 €
Ordergebühren Telefon
10,00 €
Ordergebühren Post
Finanzaufsicht
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Bank
onvista bank
Anschrift
Wildunger Str. 6a
60487 Frankfurt am Main
Web
XETRA Handel
Xetra
7,00 €
Midestgebühren
Maximalgebühr
Über die Autorin
Lisa Hofmann
Lisa Hofmann hat im Oktober 2020 ihren Bachelor of Arts in British American Studies mit Nebenfach Verwaltungswissenschaft erhalten und ist seit November 2020 Teil der qmedia-Redaktion. Im Oktober 2021 begann sie zusätzlich ein Masterstudium an der Universität zu Köln.
Das könnte Sie auch interessieren