• Home
  • S Broker
  • SBroker Depot Kosten & Gebühren | Broker-Vergleich

SBroker Depot Kosten & Gebühren | Broker-Vergleich
von Lisa Hofmann

Bevor Sie ein S Broker Depot eröffnen, sollten Sie sich über die Gebühren und Konditionen des Brokers informieren. In diesem Beitrag finden Sie die wichtigsten Informationen zu den Kosten und Gebühren beim S Broker. Des Weiteren erfahren Sie, wodurch sich der Broker auszeichnet. So ist es Ihnen möglich, eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen und einen Broker zu finden, der voll und ganz zu Ihren Bedürfnissen passt.

s-broker logo
Jahresgebühr
47,88 €Die Depotführungsgebühr beläuft sich auf 11,97 Euro pro Quartal, also 47,88 Euro pro Jahr
Kosten / Order
8,99 €
Kostenloses Demokonto
Kostenlose Realtime-Kurse
Zahlreiche Handelsmöglichkeiten
Vergleichsweise hohe Depotkosten
Hohe Ordergebühren
Funktionen
Aktienhandel
ETF
CFD
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Einzahlungsmöglichkeiten
Gesamtkosten / Jahr
137,78 €
Jahresgebühr
47,88 €
Die Depotführungsgebühr beläuft sich auf 11,97 Euro pro Quartal, also 47,88 Euro pro Jahr
Depoteröffnung
0,00 €
Mindesteinlage bei Eröffnung
0,00 €
Ordergebühren Telefon
9,99 €
Ordergebühren Post
Finanzaufsicht
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Bank
S Broker AG & Co. KG
Anschrift
Carl-Bosch-Straße 10
65203 Wiesbaden
Web
XETRA Handel
Xetra
0,25 % + 6,47 €
inkl. 0,99 € Handelsplatzentgelt und 0,49 € Abwicklungsentgelt (XETRA)
Midestgebühren
8,99 €
Maximalgebühr
54,99 €
Australlien Handel
Australlien
0,25 % + 19,98 €
Midestgebühren
23,98 €
Maximalgebühr
69,98 €
Belgien Handel
Belgien
0,25 % + 19,98 €
Midestgebühren
23,98 €
Maximalgebühr
69,98 €
China Handel
China
0,25 % + 19,98 €
Midestgebühren
23,98 €
Maximalgebühr
69,98 €
Dänemark Handel
Dänemark
0,25 % + 19,98 €
Midestgebühren
23,98 €
Maximalgebühr
69,98 €

Diese Eigenschaften bietet der S Broker

Der S Broker ist der Online Broker der Sparkassen-Finanzgruppe und wird auch als Sparkassen Broker bezeichnet. Das Unternehmen geht dabei auf die 1999 gegründete pulsiv AG zurück, welche in Duisburg gegründet wurde.

Mit einer breit gefächerten Auswahl an Assets, bietet der S Broker seinen Kunden ein gutes Leistungsangebot. Anlegern stehen für den Handel unter anderem Aktien, Investmentfonds, ETFs, Anleihen, Optionsscheine, Zertifikate, CFDs, ETCs und andere strukturierte Produkte zur Verfügung. In diesem Kontext ist vor allem das große ETF-Sparplan-Angebot zu erwähnen.

Wollen Sie Ihr Geld also in dieser Art von Produkten anlegen, sind Sie bei S Broker gut aufgehoben. In Puncto Gebühren bewegt sich der Anbieter im Mittelfeld.

Von offiziellen Testinstituten wird der Online Broker positiv bewertet. Vor allem das breit gefächerte Handelsangebot lässt ihn immer wieder auf den vorderen Plätzen landen.

Gebühren des S Broker Depots

Für die Depotführung berechnet der S Broker pro Quartal eine Gebühr von 11,97 Euro. Diese lässt sich jedoch einsparen, wenn mindestens eine Transaktion im Quartal vorgenommen wird. Auch ab einem Vermögensbestand von 10.000 Euro entfällt die Depotführungsgebühr.

Für die Inanspruchnahme der Standard-Handelssoftware fallen keine Kosten an. Dies gilt allerdings nur dann, wenn Sie die webbasierte Handelsplattform in Anspruch nehmen. Wollen Sie mehr Funktionen beim Traden sowie ein etwas stärker ausgebautes Programm zur Verfügung haben, müssen Sie mit monatlichen Kosten im zweistelligen Bereich rechnen. In diesem Kontext ist vor allem der Marktinvestor Pro zu erwähnen. Es handelt sich hierbei um eine professionell aufgebaute Handelssoftware, die obendrein umfangreiche Markt- und Kursinformationen enthält.

Für den Download des Marktinvestor Pro zahlen Sie 39,95 Euro im Monat. Ebendieser Betrag wird Ihnen aber in voller Höhe als Orderguthaben erstattet. Letzteres ist für einen Monat lang gültig.

ETF-Sparpläne bringen Kostenvorteil

Das ETF-Sparplan-Angebot des S Brokers kann sich sehen lassen. Anlegern stehen über 650 börsennotierte Indexfonds zur Verfügung. Der Vorteil der ETF-Sparpläne liegt in der günstigen Kostenstruktur, da kein aktives Fondsmanagement bei ETF-Sparplänen nötig ist, da diese einen Index abbilden. Daher entfällt auf die Anleger nur ein Orderentgelt von 2,5 % der Sparplanrate.

Unterschiedliche Pakete für die leistungsstarke Software verfügbar

Es stehen Ihnen für die Software des Weiteren unterschiedliche Abo-Varianten zur Auswahl. Die Kosten gestalten sich in diesem Fall wie folgt:

  • Das Basis-Paket ist beim S Broker kostenfrei. Ihnen stehen Emittenten und Direkthandelspartner zur Verfügung. Zudem haben Sie Zugriff auf die Börse Frankfurt, die Börse Stuttgart, Select Bonds, Scoach sowie die Börse Frankfurt Prime. Auch können Sie Währungen, Zinsen und Rohstoffe handeln. Für Anfänger ist diese Option oftmals vollkommen ausreichend, wodurch Sie zu Beginn keine allzu große Investition tätigen müssen.
  • Wollen Sie in den Genuss eines etwas umfangreicheren Funktionsumfangs kommen, sollten Sie sich mit dem Profi-Paket vertraut machen. Dieses kostet Sie zusätzlich 24,95 Euro pro Monat. Sie können hierbei sämtliche Funktionen, die auch im Basis-Paket enthalten sind, in Anspruch nehmen. Zusätzlich stehen Ihnen die Regionalbörsen Deutschland (auf Level 1), der Kassamarkt Deutschland (auf Level 1) sowie die Deutsche Börse-Indizes & Xetra ETF (ebenfalls auf Level 1) zur Verfügung. Für fortgeschrittene Anwender ist diese Option der Sparkassen-Finanzgruppe also durchaus attraktiv.
  • Haben Sie noch höhere Ansprüche an das Trading, ist das Premium-Paket für Sie die richtige Wahl. Diese Option kostet Sie pro Monat 54,95 Euro. Sie erhalten hier dieselben Leistungen, wie beim Basis-Paket. Haben aber zusätzlich Zugriff auf die Regionalbörsen Deutschland (auf Level 1), auf den Kassamarkt Deutschland (auf Level 2), auf Deutsche Börse-Indizes & Xetra ETF (auf Level 2), auf Xetra European Stars (auf Level 2), auf Xetra US Stars (ebenfalls Level 2) sowie auf Eurex.

Sie haben beim Abo des Online Depots S Broker also großen Spielraum. Dadurch wird fast jeder Anleger bei diesem Anbieter fündig. Sie müssen beim Sparkassen Broker auch keine unerwarteten Ausgaben in Kauf nehmen. Schon im Voraus präsentiert Ihnen das Unternehmen Ihre Kosten.

Diese Gebühren fallen pro Order beim Online Broker an

Die Basisprovision beim Handel mit deutschen Aktien liegt bei 4,99 Euro, wobei zuzüglich 0,25 Prozent vom Orderwert anfallen. Die Mindestgebühr liegt pro Online-Order bei 8,99 Euro, die Maximalgebühr bei 54,99 Euro. Vieltrader können ab 100 Transaktionen pro Jahr von einem Rabatt bis zu 80 % auf die Orderprovisionen profitieren. Für Vieltrader bietet der S Broker außerdem die Top Trader Lounge. Dadurch erhalten Kunden Zugriff auf besondere Leistungen und einen exklusiven Kundenservice.

Erteilen Sie Ihren Order per Telefon, müssen Sie mit zusätzlichen Kosten von 9,99 Euro rechnen.

Das Handelsplatzentgelt liegt im Inland bei 0,99 Euro und im Direkthandel bei 0,49 Euro.

Die Gebührenstruktur des S Brokers im Überblick

  • Depotführung 11,97 € pro Quartal
  • Kostenfreie Depotführung ab mind. einer Transaktion pro Quartal bzw. einem Guthaben von mind. 10.000, – €
  • Basisprovision beim Wertpapierhandel: 4,99 €, zzgl. 0,25 % des Ordervolumens
  • Orderkosten von mindestens 8,99 und maximal 54,99 Euro
  • Sparpläne: kostenfreie Einrichtung, Änderung, Löschung
  • Sparplan-Ausführung 2,5 %
  • Servicegebühr für Telefonorder: 9,99 €
  • Handelsplatzentgelte
    • im Inland 0,99 €
    • an ausländischen Börsen 14,99 €
    • im Direkthandel 0,49 €

Wenden Sie sich bei Fragen an den Kundenservice

Haben Sie zum S Broker Depot Fragen, setzen Sie sich einfach mit dem Kundenservice in Verbindung. Das Personal des Anbieters ist bestens geschult und jederzeit dazu bereit, sich Ihren Anliegen zu widmen.

Als Anleger haben Sie auch die Möglichkeit mit den Mitarbeitern über das Kontaktformular auf der Webseite des Brokers oder per E-Mail in Kontakt zu treten. Alternativ können Sie sich auch auf postalischem Weg an das Unternehmen wenden. Eine Telefon-Hotline oder ein Live-Chat stehen Ihnen jedoch nicht zur Verfügung.

Sie müssen bei den schriftlichen Anfragen aber nicht mit einer langen Wartezeit rechnen. In der Regel antworten die Mitarbeiter innerhalb weniger Stunden. Auch dann, wenn Sie noch nicht zu den aktiven Kunden gehören, sind Sie beim Kundenservice des Anbieters an der richtigen Adresse. Sind Sie sich noch nicht sicher, ob Sie beim S Broker Finanzgruppe gut aufgehoben sind, sollten Sie sich ausführlich beraten lassen. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, sich einen ersten Eindruck von der Kundenbetreuung zu verschaffen.

Mehr zum S Broker Depot

s-broker logo
S Broker Depotkonto
Übersicht: S Broker der Sparkassen-Gruppe S Broker ist der Online-Broker der Sparkassen Finanzgruppe. Der Broker der S Broker AG & Co. KG ist bereits seit 2001 am Markt etabliert. Dabei ist der S Broker dem Sicherungssystem der Sparkassen Finanzgruppe angeschlossen. Der S Broker kombiniert das Fachwissen der Sparkassen als einem der größten Finanzdienstleister in Deutschland

So ist es um Ihre Sicherheit bestellt

Alle Transaktionen laufen bei S Broker unter Verschlüsselung ab. Sie müssen sich also nicht darum sorgen, dass Dritte einen Zugriff auf Ihr Konto oder Ihre persönlichen Daten haben. Auch kommt bei diesem Anbieter die Einlagensicherung zum Tragen. Der Broker ist Mitglied bei der Institutssicherung der Sparkassen-Finanzgruppe sowie der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Kundeneinlagen sind damit über die Höhe von 100.000 Euro abgesichert. Ihr Geld steht Ihnen also bis zu dieser Summe sicher zur Verfügung.

Welchen Nutzern ist die Registrierung bei S Broker zu empfehlen?

Der S Broker bietet Ihnen eine breit gefächerte Auswahl an ETF Sparplänen an. Durch den intuitiven Aufbau von Webseite und Depot finden Sie sich auf der Plattform in nur kurzer Zeit zurecht und können genau den Sparplan auswählen, der am besten Ihren Bedürfnissen gerecht wird.

Um sich mit dem Angebot von S Broker vertraut zu machen, sollten Sie das Demokonto in Anspruch nehmen. Mit ihm haben Sie die Gelegenheit, Handel mit virtuellen Spielgeld zu betreiben. So können Sie sich einen ersten Überblick über sämtliche Funktionen verschaffen.

Insgesamt gesehen, richtet sich das Angebot der Firma sowohl an Einsteiger als auch an erfahrene Trader. Sie können sich aufgrund der intuitiv gestalteten Handelssoftware und dem übersichtlich angelegten Portal getrost als Anfänger an den Handel mit Wertpapieren heranwagen.

Nehmen Sie die Schulungsangebote in Anspruch

Der S Broker bietet Schulungsangebote. Vor allem für Börsen-Einsteiger, die sich genauer mit der Disziplin des Tradings auseinandersetzen möchten, lohnt es sich, diese Angebote der S Broker Akademie in Anspruch zu nehmen. Sie finden dort Seminare, Webinare und Video-Tutorials. Auf diese Weise können Sie noch vor dem Ankauf von Wertpapieren einen Einblick in die Sparte erhalten. Es lassen sich auf diese Weise Fehler vermeiden, wobei Sie Ihre Gewinnchancen maximieren.

Verschaffen Sie sich am besten noch im Voraus einen Überblick über das Schulungsangebot des Unternehmens. Auf der Webseite haben Sie außerdem die Möglichkeit, sich unverbindlich über den Anbieter schlau zu machen.

So müssen sie bei Eröffnen des Depots vorgehen

Wollen Sie das Depot bei S Broker eröffnen, müssen Sie dafür die S Broker-Website öffnen. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie die Webseite mit dem Smartphone oder dem PC aufrufen. Dort klicken Sie auf den Button „Zum Depot“, wodurch Sie zum Broker-Bereich weitergeleitet werden. Wählen Sie auf der Unterseite den Button „Depot eröffnen“ an.

Sie werden daraufhin zu einem Formular weitergeleitet, bei dem Sie Angaben zu Ihrer Person machen müssen. Auch sind dem Anbieter steuerliche Informationen bekanntzugeben, wobei die Bankverbindung zu hinterlassen ist. Ihre Informationen müssen Sie anschließend bestätigen, wobei hier das Post-Ident-Verfahren zum Einsatz kommt.

In der Regel nimmt die Eröffnung des Depots nur wenige Minuten in Anspruch, so können Sie zeitnah mit dem Handel beginnen.

Fazit – ein vielseitiger Broker mit übersichtlicher Plattform

Suchen Sie nach einem vielseitigen Broker, dessen Spezialisierung ETF Sparpläne sind, sollten Sie sich mit S Broker vertraut machen. Sie finden bei diesem Anbieter ein breit gefächertes Angebot an sparplanfähigen ETFs vor. Gleichzeitig halten sich die Ordergebühren im Rahmen, für die Depotführung fallen keine Kosten an, sofern Sie die gesonderten Voraussetzungen der Bank erfüllen. Die Ausgaben für Order und Handelsplätze sind transparent gestaltet, sodass Sie nicht mit unerwarteten Kosten rechnen müssen.

Auch dann, wenn Sie in puncto Trading noch zu den Einsteigern gehören, sind Sie bei S Broker bestens aufgehoben. Sie können sich einerseits über das Demokonto mit den wichtigsten Funktionen vertraut machen. Andererseits haben Sie die Möglichkeit, die Schulungsangebote auf dem Portal des Unternehmens in Anspruch zu nehmen. So starten Sie vorbereitet in den Handel mit ETFs und Fonds.

s-broker logo
Jahresgebühr
47,88 €Die Depotführungsgebühr beläuft sich auf 11,97 Euro pro Quartal, also 47,88 Euro pro Jahr
Kosten / Order
8,99 €
Kostenloses Demokonto
Kostenlose Realtime-Kurse
Zahlreiche Handelsmöglichkeiten
Vergleichsweise hohe Depotkosten
Hohe Ordergebühren
Funktionen
Aktienhandel
ETF
CFD
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Einzahlungsmöglichkeiten
Gesamtkosten / Jahr
137,78 €
Jahresgebühr
47,88 €
Die Depotführungsgebühr beläuft sich auf 11,97 Euro pro Quartal, also 47,88 Euro pro Jahr
Depoteröffnung
0,00 €
Mindesteinlage bei Eröffnung
0,00 €
Ordergebühren Telefon
9,99 €
Ordergebühren Post
Finanzaufsicht
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Bank
S Broker AG & Co. KG
Anschrift
Carl-Bosch-Straße 10
65203 Wiesbaden
Web
XETRA Handel
Xetra
0,25 % + 6,47 €
inkl. 0,99 € Handelsplatzentgelt und 0,49 € Abwicklungsentgelt (XETRA)
Midestgebühren
8,99 €
Maximalgebühr
54,99 €
Australlien Handel
Australlien
0,25 % + 19,98 €
Midestgebühren
23,98 €
Maximalgebühr
69,98 €
Belgien Handel
Belgien
0,25 % + 19,98 €
Midestgebühren
23,98 €
Maximalgebühr
69,98 €
China Handel
China
0,25 % + 19,98 €
Midestgebühren
23,98 €
Maximalgebühr
69,98 €
Dänemark Handel
Dänemark
0,25 % + 19,98 €
Midestgebühren
23,98 €
Maximalgebühr
69,98 €
Über die Autorin
Lisa Hofmann
Lisa Hofmann hat im Oktober 2020 ihren Bachelor of Arts in British American Studies mit Nebenfach Verwaltungswissenschaft erhalten und ist seit November 2020 Teil der qmedia-Redaktion. Im Oktober 2021 begann sie zusätzlich ein Masterstudium an der Universität zu Köln.
Das könnte Sie auch interessieren