flatex Depotkonto

Jahresgebühr
0,00 €
 
Orderkosten / XETRA
5,90 €
  • Kostenlose Depotführung
  • Sehr günstiger und transparenter Direkthandel (OTC)
  • über 350 kostenlose ETF-Sparpläne
  • 0,4 % Negativzinsen
Kosten und Gebühren XETRA

flatex – einfach handeln dank übersichtlicher Gebührenstruktur

flatex spricht mit dem Depotkonto bevorzugt Privatinvestoren an, die aus dem kontinuierlichen Handel mit Aktien, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Devisen und Contract for Differences (CFDs) profitieren wollen. Gegründet wurde der Broker bereits im Frühjahr 2006. Erklärtes Ziel war es zum damaligen Zeitpunkt, erfahrenen Tradern ein vielfältiges Produktspektrum mit einer transparenten Preisstruktur anzubieten. Mit einem Depot bei dem Online-Broker können Anleger zu niedrigen und transparenten flat-fee Konditionen handeln und profitieren von besonders günstigen Konditionen beim außerbörslichen Handel (OTC).

Das flatex Depotkonto mit breitem Angebot für aktive Anleger

Das kostenlose Depotkonto von flatex kann ohne Mindesteinlage eröffnet werden. Die Order-Flatrate erlaubt es Kunden, die Kostenstruktur für den Wertpapierhandel ganz einfach nachvollziehen zu können. flatex wirbt damit, Anlegern einfaches und günstiges Online-Brokerage zu bieten – ohne komplizierte Servicemodelle, kostenintensive Filialnetze oder teure Anlageberater.

Damit auch Anleger, die gerade erst in den Wertpapierhandel einsteigen, sich bestens informieren können, gibt es ein umfassendes Angebot an Schulungsvideos und kostenlosen Webinaren, in denen Sie alles über den Handel mit Aktien, Fonds und Co. erfahren. Auch das kostenlose Demokonto ist ein Service, der es unerfahrenen Anlegern ermöglicht, sich langsam an den komplexen Handel mit Wertpapieren heranzutasten – ohne Kostenrisiko.

Über das flatex Depotkonto kann mit Aktien, Anleihen, Fonds, Zertifikaten, Optionsscheinen, ETFs und CFDs gehandelt werden. Der außerbörsliche Handel ist zu besonders günstigen Konditionen möglich, da hierfür die börsenabhängigen Entgelte entfallen.

Verständliche Gebührengestaltung: Alle Kosten im Überblick

Im unabhängigen Vergleich wird flatex wiederholt für eine nachvollziehbare Gestaltung der Handelsgebühren gelobt. Der Wertpapierhandel basiert auf einer festen Fee von 5,90 € für jede Order an deutschen Börsen sowie für den Direkthandel innerhalb Deutschlands zuzüglich der börsenabhängigen Gebühr für jeden Handel, der über die Börse abgewickelt wird. Für das Trading an ausländischen Börsen berechnet flatex eine Flat-Fee von 15,90 €. Diese Kosten gelten für den Wertpapierhandel an Handelsplätzen in Europa, Kanada und den USA. Übersteigt der Orderwert beim Handeln an ausländischen Börsen einen Betrag von 40.000 €, wird die Flat zuzüglich einer Gebühr von 0,04 % des Volumens oberhalb des Betrages berechnet.

Die Konto- und Depotführung ist bei flatex kostenfrei. Eine Kontoeröffnung ist ohne Mindesteinlage möglich. Somit kann der Trader auch mit beliebigen kleinen Beträgen handeln. Vor allem für Einsteiger am Markt ist dies eine interessante Option.

Fondssparpläne können für nur 1,50 € pro Ausführung bespart werden, 350 ETF Sparpläne werden kostenlos angeboten. Für eine telefonische Ordererteilungen entstehen 15,90 € Servicegebühren. Orderänderungen oder -streichungen sind kostenlos. Aktuell wirbt flatex mit einer besonders attraktiven Orderpauschale für Neukunden, die ihr Depot bis zum 03.01.2020 eröffnen: Diese handeln 6 Monate lang zu einer noch geringeren Flat-Fee von 3,80 € an allen börslichen und außerbörslichen Handelsplätzen im Inland. Zusätzlich können Sie sich über 200 € Cashback freuen, wenn Sie im ersten Jahr 20 Trades über das flatex Depotkonto durchführen.

flatex Depotkonto – Handelsplatzgebühren und Direkthandel

Sofern die angesprochenen Börsen eine Gebühr verlangen, werden diese leicht verständlich in der Abrechnung aufgeführt. Es erfolgt eine vollständige Weiterbelastung der Börsengebühren an den Kunden. Verdeckte Kosten sind somit nicht zu erwarten. Für einen optimalen Überblick über alle Kosten sind auf der Webseite der flatex Bank AG auch die Handelskosten an Börsen inklusive der Börsengebühren aufgeführt. So kann über XETRA für eine Gesamtgebühr ab 8,27 €, an der Börse Frankfurt ab 11, 32 € und an der Frankfurter Zertifikate AG ab 6,98 € gehandelt werden (um nur wenige Beispiele zu nennen). Für den Außerbörslichen Direkthandel (OTC) fällt die Flat-Fee in Höhe von 5,90 € ohne zusätzliche Börsengebühren an.

Besonders günstig handeln bei Premiumpartnern von flatex

Für den außerbörslichen Direkthandel fallen dann besonders günstige Konditionen an, wenn Anleger Wertpapiere der Premiumpartner von flatex handeln. Die Partner werden dabei in drei Kategorien eingeteilt: Platin, Gold und Silber. Bei dem Platinpartner Goldman Sachs kann für 0 € gehandelt werden, bei den Goldpartnern Morgan Stanley, Deutsche Bank und UBS für 1,90 €. Auch bei den Silberpartnern der flatex Bank AG – Vontobel, BNP Paribas und HSBC – kann für schmale Gebühren in Höhe von 3,90 € gehandelt werden.  Für den Premiumhandel entfallen jegliche Fremdspesen in Form der börsenabhängigen Entgelte, weshalb Zertifikate, Optionsscheine und weitere Hebelprodukte hier zum Bestpreis gehandelt werden können.

Umfangreicher Kundenservice trotz Topgebühren

Der Broker zeichnet sich einerseits durch eine solide Kundenbetreuung aus, die andererseits nicht durch unnötige Serviceaspekte aufgebläht wird. So gelingt es flatex, die Kosten konstant niedrig zu halten. Der Kundenservice ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr telefonisch zu erreichen. Weiterführende Informationen zum Trading sind auf der Internetseite zu finden, hier steht ein aussagekräftiger FAQ-Bereich zum gesamten Angebotsspektrum zur Verfügung. Für Anfänger sind insbesondere die Video-Anleitungen, die einen langsamen Einstieg in das Onlinetrading ermöglichen, interessant. In regelmäßigen Abständen werden kostenfreie Webinare angeboten. Hier stehen unterschiedlichste Tradingthemen zur Auswahl, sie sind deshalb für Einsteiger und erfahrene Trader gleichermaßen interessant.

Zur Strategie des Brokers gehört es insbesondere, dem Kunden zu jeder Zeit und an jedem Ort einen konsequent kostenoptimalen Handel anzubieten. Vor diesem Hintergrund ist der Handel nicht nur über die WebFiliale, über den flatex Trader 2.0 oder über den MetaTrader 4 möglich. Für mobile Endgeräte steht eine optimierte WebFiliale zur Verfügung, eine Mobile Trading App für iOS und Android Endgeräte rundet das Spektrum für den mobilen Handel ab.

Sicherheit und Regulierung des flatex Depotkontos

Die flatex Bank AG unterliegt der strengen Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht (BaFin). Kunden können sich also auf die gesetzliche Einlagesicherungen von 100.000 € pro Kunde verlassen. Diese Einlagesicherung gilt jedoch nicht für Wertpapiere im Depot, da diese dem Anleger gehören und nur bei der Bank bewahrt werden. Im Falle einer Insolvenz ist die Bank also dazu verpflichtet, die Wertpapiere aus einem Depot an den Kunden auszuhändigen, weshalb Wertpapiere von einer solchen nicht betroffen werden.

Fazit: Das flatex Depotkonto für aktive Anleger

Das flatex Depotkonto eignet sich aufgrund der niedrigen Flat-Fee für aktive Anleger, ist jedoch auch für Anfänger geeignet, die sich langsam mit den Abläufen des Wertpapierhandels vertraut machen möchten. Die Kostensturkturen sind sehr übersichtlich, zudem kann die flatex Bank AG günstige Konditionen anbieten, da sie nicht über kostenintensive Filialen verfügen. Dadurch ist der direkte Kontakt zu einem Kundenberater zwar nicht möglich, Kunden können jedoch an 5 Tagen die Woche telefonisch Kontakt zum Kundenservice aufnehmen.

Einen Schwachpunkt des Kontos stellt der Negativzins dar, der auf Einlagen anfällt. Aktuell liegt dieser bei 0,50 % p.a. Ansonsten gestalten sich die Kosten für Transaktionen und den Handel an der Börse sowie insbesondere den OTC Handel gering, weshalb das Depotkonto durchaus zu empfehlen ist. Neukunden erhalten nach der Kontoeröffnung den kostenlosen Zugriff auf 50 Realtime-Kursen. Auch Bestandskunden erhalten monatlich 25 kostenfreie Zugriffe auf Realtime-Kurse und 10 weitere pro ausgeführter Wertpapierorder.

Neben den Standard Ordertypen können Anleger sich unter 40 verschiedenen Orderarten entscheiden, unter anderem auch für eine Trailing-Stop oder eine OCO-Order. Abschließend lässt sich also festhalten, dass das flatex Depotkonto Kunden eine übersichtliche und günstige Kostenstruktur, einen guten Service inklusive zahlreicher Webinare und Telefonhotline bietet. Dank kostenloser Realtime-Kurse können Kunden außerdem immer den Überblick über den aktuellen Markt behalten und stets zu dem Zeitpunkt handeln, zu dem es für sie am günstigsten ist.

Transaktionen
Jahresgebühr 0,00 €
Depoteröffnung 0,00 €
XETRA-Handel 5,90 €
Min. Kosten / Order undefiniert
Max. Kosten / Order undefiniert
Einlagensicherung 0,00 %
Kosten und Gebühren XETRA
Telefonpauschale 15,90 € / Order
Mail- / Postpauschale
Ausfsichtsbehörde Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Mindesteinlage bei Eröffnung keine Mindesteinlage notwendig
flatex Depotkonto
  • Sehr günstiger und transparenter Direkthandel (OTC)
  • über 350 kostenlose ETF-Sparpläne
  • Kostenlose Depotführung
  • 0,4 % Negativzinsen
check-cicle check-cicle facebook facebook twitter twitter linkedin linkedin xing xing mail mail print print hamburger hamburger emailout emailout search search shield shield crypto crypto video video desktop desktop android android apple apple bank bank info info apply apply infohover infohover close close